Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 49

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCoreConfig() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 91

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 28

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 29

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsPreload::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 50

Deprecated: Non-static method XoopsCache::read() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 85

Deprecated: Non-static method XoopsCache::getInstance() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/cache/xoopscache.php on line 263

Strict Standards: Declaration of XoopsCacheFile::write() should be compatible with XoopsCacheEngine::write($key, &$value, $duration) in /var/www/web127822/html/class/cache/file.php on line 0

Deprecated: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/cache/file.php on line 110

Deprecated: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Deprecated: Non-static method XoopsFile::getHandler() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/cache/file.php on line 111

Deprecated: Non-static method XoopsFile::load() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/file/xoopsfile.php on line 108

Deprecated: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/file/file.php on line 105

Deprecated: Non-static method XoopsFile::getHandler() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/file/file.php on line 106

Deprecated: Non-static method XoopsFile::load() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/file/xoopsfile.php on line 108

Deprecated: Non-static method XoopsLists::getFileListAsArray() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 89

Deprecated: Non-static method XoopsLists::getFileListAsArray() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 89

Strict Standards: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method ProtectorCorePreload::eventCoreIncludeCommonStart() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 140

Strict Standards: Non-static method Protector::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/xoops_lib/modules/protector/include/precheck_functions.php on line 12

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 60

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 68

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 75

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 76

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374
Elsterhexen.de - Inhalte - C - Hexen
SV04Plauen Oberlosa B-Jugend
SV04 Plauen-Oberlosa C-Jugend
SV04 Plauen-Oberlosa D-Jugend
SV04 Plauen-Oberlosa E-Jugend
Trainingszeiten
Hexenkunst
Es war einmal....

 

Spielsaison 2015-16

Mannschaft 2015-16

8. Spieltag: C-Hexen beenden Negativserie holen überraschenden Auswärtssieg!

Stark ersatzgeschwächt und trotz 3 angeschlagenen Spielerinnen konnte sich das Team am Samstag Nachmittag beim Tabellenzweiten der HSG Langenhessen/Crimmitschau verdient mit 24:27 (14:11) durchsetzen. Aufgrund der zahlreichen Ausfälle musste sich der Trainerteam bei der Aufstellung etwas einfallen lassen und stellte auf einigen Positionen um. Die C-Hexen knüpften dabei vom Start weg an der Leistung von vor 2 Wochen an und gestalteten das Spiel sehr ausgeglichen. Keiner Mannschaft gelang es, sich abzusetzen und die Führung wechselte ständig hin und her. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte konnte sich der Gastgeber eine kleine Führung herausarbeiten und ging mit einer 14:11 Führung in die Halbzeitpause. Das Trainerteam zeigte sich mit der Leistung  dennoch zufrieden und schwörte die C-Hexen nochmal ein, nicht nachzulassen und genauso weiterzuspielen wie bisher. Mit einer erneuten Umstellung wurde aber versucht, noch mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Dies konnten die Mädels auch sehr gut umsetzen und kamen sehr gut in der die 2. Hälfte hinein. Schnell war der 3 Tore Rückstand aufgeholt und es entwickelte sich wieder wie im ersten Abschnitt ein abwechslungsreiches Spiel. Die C-Hexen führten über Weite Strecken und 6 Minuten vor dem Ende beim Stand von 24:24 nahm das Trainerteam eine Auszeit. Die aufmunternden Worte und die weitere Umstellung nutzte das Team und lies in der restlichen Spielzeit nichts mehr anbrennen. So war es mit einer bärenstarken Leistung am Ende ein hochverdienter 24:27 Auswärtserfolg bei der HSG Langenhessen/Crimmitschau.

Aufstellung: Josephine Wittig (10), Lara Jasmin Dathe (1), Chantal Prahlow (8), Lilly Dehnert, Josephine Olbrich, Celine Seifert (1), Michelle Rieger (7), Clara Schmidt, Sophie Tietze

7. Spieltag: Trotz bester Saisonleistung wieder keine Punkte!

Es war der mit Abstand stärkste Auftritt unserer C-Hexen und trotzdem reichte es am 1. Advent nicht aus und das Team verlor bei der MSG Rottluff/Lok Chemnitz mit 24:19 (7:10). Hochkonzentriert gingen die Mädels auf die Platte und liesen durch eine aggressive und laufstarke Deffensivarbeit den Gegner nicht ins Spiel kommen. Die schnelle 3 Tore Führung war im 1. Abschnitt nie in Gefahr hätte bei besserer Chancenverwertung deutlich höher ausfallen können bzw. sogar müssen. Zur Halbzeitpause führte die Mannschaft völlig verdient mit 7:10. In der Kabine galt es für das Trainerteam den C-Hexen nur mitzugeben, dass sie genauso weitermachen und im Abschluss noch konsequenter zu sein. Zu Beginn der 2. Hälfte machte das Team auch ähnlich stark weiter und konnte die Führung in den ersten Minuten sogar weiter ausbauen. Doch beim Stand von 10:15 folgte ein unerklärlicher Bruch im Spiel. In der Abwehr bekam man keinen Zugriff mehr und im Offensivspiel konnten die Chancen nicht genutzt werden. Selbst eine Auszeit des Trainerteams 10 Minuten vor dem Ende beim Stand von 16:16 konnte dies zunächst nicht ändern und der Gastgeber nutze die 15minütige Schwächephase gnadenlos aus und setzte sich bis 5 Minuten vor Schluss mit 23:16 ab. Erst jetzt gelang es den Mädels sich wieder zu befreien und an die ersten 30 Minuten anzuknüpfen. Am Ende reichte der starke Auftritt jedoch nicht aus und man musste sich wie im Hinspiel völlig unnötig der MSG Rottluff/Lok Chemnitz mit 24:19 geschlagen geben.

Aufstellung: Elli Hertel, Josephine Wittig (5), Lara Jasmin Dathe, Paula Weber (2), Emilia Dullin, Chantal Prahlow (6), Lilly Dehnert, Josephine Olbrich, Celine Seifert, Michelle Rieger (5), Clara Schmidt (1), Sophie Tietze    

6. Spieltag: Negativserie setzt sich fort!

Auch im letzten Heimspiel in 2015 konnte sich das Team nicht mit einem erhofften Erfolg belohnen und verlor in einem Torreichen Spiel mit 35:41 gegen den SV Rotation Weißenborn. Von Beginn an wirkten die C-Hexen gewillt die letzten Spiele vergessen zu machen und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel indem beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten und die Offensive das Spiel dominierte. Die Arbeit in der Abwehr wirkte sehr schläfrig und so ging es mit 17:18 für die Gäste in die Kabinen. In der Pause zeigte sich das Trainerteam zufrieden mit dem Angriff aber brachte zugleich die Fassungslosigkeit über die zum Teil nicht vorhandene Deffensivarbeit zum Ausdruck und forderte deutlich mehr Laufarbeit. Jedoch auch im 2. Abschnitt änderte sich nur wenig. Weiterhin konnten die C-Hexen das Spiel bis kurz vor dem Ende offen gestalten aber die Fehler und mangelende Laufbereitschaft in der Abwehrarbeit konnten ebenfalls nicht abgestellt werden. So mussten sich die Mädels auch in diesem Heimspiel geschlagen geben und verloren mit 35:41 gegen die bis dahin sieglosen Gäste vom SV Rotation Weißenborn. Auch diesmal muß das junge Team die positiven Dinge behalten und weiter arbeiten um den Negativlauf zu stoppen.

Aufstellung: Elli Hertel, Josephine Wittig (7), Lara Jasmin Dathe, Paula Weber, Emilia Dullin(3), Chantal Prahlow (10), Lilly Dehnert, Josephine Olbrich (1), Celine Seifert (1), Michelle Rieger (13), Clara Schmidt, Sophie Tietze    

5. Spieltag: Ersatzgeschwächte C-Hexen verlieren erneut!

Aufgrund von Krankheit und Verletzungen musste sich das Team erneut einer  Niederlage mit 17:27 gegen MSG CheLO II stellen. Die Anfangsphase war durch viele Umstellungen auf mehreren Positionen mit Nervosität und Ängstlichkeit geprägt. Bereits nach 6 Minuten lagen die Mädels mit 0:8 in Rückstand. Mit einer Auszeit versuchte das Trainerteam die C-Hexen aufzuwecken und die bemühte sich die Hemmungen zu lösen. Dies gelang in der ersten Hälfte nur bedingt und so geh es mit klaren Rückstand (6:16) in die Pause. In der Kabine galt es nun, die Mädels aufzurichten und an die eigenen Stärken zu appellieren. Und die Mädels zeigten eine starke Reaktion in der 2. Hälfte. Mit deutlich mehr Mut und Aggressivität gelang es nun, den Gast unter Druck zu setzen und 9 Minuten vor dem Ende sah es sogar danach aus, dass beim Stand von 15:21 das Spiel nochmal kippen könnte. Doch der Kräfteverschleiß und die Unerfahrenheit des extrem jungen Teams war zu groß und die Gäste der MSG CheLO II gewannen letzten Endes verdient mit 17:27. Erneut gilt es den positiven Eindruck der 2. Halbzeit mitzunehmen und dies im nächsten Spiel über 60 Minuten durchzuhalten.

Aufstellung: Elli Hertel, Josephine Wittig (5), Lara Jasmin Dathe, Annika Wiß, Emilia Dullin (3), Vania Warkus (1), Lilly Dehnert, Josephine Olbrich (2), Florine Heinritz, Michelle Rieger (5), Clara Schmidt, Sophie Tietze

4. Spieltag: C-Hexen verlieren deutlich beim Tabellenführer!

Mit einer klaren Niederlage im Gepäck beim 32:16 (17:10) gegen den HC Glauchau/Meerane  reiste Team am Sonntag mittag wieder nach Hause. In einer starken Anphangsphase konnten unsere Mädels das Spiel in den ersten 10 Minuten offen gestalten und hätten die Gastgeber das ein oder andere Mal mehr ärgern können. Doch mit zunehmender Dauer im Verlauf der ersten Hälfte wurde die Defensivarbeit schwächer und die sich nun bietenden Lücken nutzte Glauchau gnadenlos aus und zog bis zur Pause auf 17:10 davon. Das Trainerteam mahnte in der Kabine jetzt wieder konzentrierter zu Werke zu gehen und die Arbeit in der Abwehr durch bessere Laufarbeit zu stabilisieren. Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnten die C-Hexen sich dann auch wieder steigern aber durch zu viele Fehlwürfe in der Offensive und schlechter Rückwärtsbewegung zog der Gastgeber durch zahlreiche Tempogegenstösse immer mehr davon.Schlussendlich ging der HC Glauchau/Meerane zwar zu hoch aber als verdienter Sieger mit 32:16 von der Platte. Mannschaft und Trainer haben aber deutlich sehen können, an welchen Stellen jetzt gearbeitet werden muss.

Aufstellung: Elli Hertel, Josephine Wittig (6), Lara Jasmin Dathe, Paula Weber (2), Emilia Dullin, Chantal Prahlow (8), Lilly Dehnert, Josephine Olbrich, Celine Seifert, Clara Schmidt, Sophie Tietze    

3. Spieltag: Deutliche Heimpleite für unsere Mädels!

Es war ein rabenschwarzer Tag für unsere C-Hexen und die Punkte nimmt der Gast der HSG Langenhessen/Crimmitschau beim 22:33 (9:19) mit nach Hause. Von Beginn an wirkte das Team nicht wach und ängstlich. Bereits nach 6 Minuten lagen die Gäste mit 2:9 vorn. Trotz einer frühen Auszeit des Trainerteams und einigen Umstellungen fanden die C-Hexen in der  kompletten 1. Hälfte nicht ins Spiel und wirkten eingeschüchtert sowie oft schläfrig. So ging es nach einer völlig verkorksten 1. Halbzeit beim Stand von 9:19 in die Kabinen. Es galt jetzt die Mannschaft aufzurichten und wachzurütteln um ein völliges Disaster zu verhindern. Die Reaktion der Mädels war eine starker 2. Durchgang, der offen gestaltet werden konnte. Durch eine wesentlich verbesserte Defensivarbeit konnten die C-Hexen den Gegner immer wieder unter Druck setzen und mit etwas mehr Ruhe und Clevernis im Offensivspiel hätte der Rückstand kleiner ausfallen können. Am Ende gewannen die Gäste des HSG Langenhessen/Crimmitschau mit 22:33 aber es gilt jetzt die positiven Dinge der 2. Hälfte mitzunehmen und im Training Vollgas zu geben.

Aufstellung: Elli Hertel, Josephine Wittig (5), Lara Jasmin Dathe (1), Paula Weber (1), Emilia Dullin, Chantal Prahlow (5), Lilly Dehnert, Josephine Olbrich (2), Celine Seifert (1) Michelle Rieger (7), Clara Schmidt, Sophie Tietze

2. Spieltag: C-Hexen verlieren Heimpremiere äußerst knapp!

Unnötig, bitter, unglücklich; so könnte man die schmerzhafte Heimniederlage mit 22:23 (13:11) gegen die Gäste aus Rottluff/Lok Chemnitz beschreiben. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten sich unsere Mädels Mitte der 1. Hälfte absetzen und führten zwischenzeitlich mit 9:4. Doch durch mangelnde Defensivarbeit und überhastete Angriffsaktionen konnten die Gäste sich steigern und kamen zur Pause auf 13:11 heran. In der Kabine versuchte das Trainerteam den C-Hexen die Angriffszüge nochmals zu erläutern und mahnte zu besseren Defensivverhalten und mehr Laufbereitschaft. Zu Beginn der 2. Halbzeit fand das Team überhaupt nicht ins Spiel und blieb fast 10 Minuten ohne eigenes Tor, sodass sich die Gäste mit 13:18 absetzen konnten. Auch eine Auszeit des Trainerteams brachte nicht viel, die Defensive wies weiter große Lücken auf und das Angriffsspiel wirkte ideen- und kopflos. Erst in der Schlussphase konnten unsere Mädels auch durch den Kräfteverschleiß des Gegners die Partie nochmal spannend machen. Jedoch auch eine doppelte Überzahl in den letzten 2 Spielminuten reichte am Ende nicht mehr und die Gäste aus Rottluff/Lok Chemnitz siegten am Ende verdient mit 22:23. 

Aufstellung: Shuting Dai, Josephine Wittig (3), Lara Jasmin Dathe, Paula Weber, Emilia Dullin (2), Chantal Prahlow (11), Lilly Dehnert, Josephine Olbrich, Celine Seifert (2) Michelle Rieger (4), Sophie Tietze, Clara Schmidt, Elli Hertel

1.Spieltag: Gelungener Auftakt in die neue Saison mit einem 38:34 Auswärtssieg!

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung setzten sich am Nachmittag unsere C-Hexen beim SV Rotation Weißenborn mit 38:34 (15:11) durch. Von Beginn an traten unsere Mädels konzentriert auf und konnten sich schnell absetzen. Bereits nach 10 Minuten gab es eine deutliche Führung mit 10:2. Doch ab der 16. Minute gab es plötzlich einen kleinen Bruch im Spiel und durch leichte Fehler und einer Vielzahl von vergebenen Chancen schmolz der Vorsprung zusammen und es ging beim Stand von 15:11 in die Kabinen. In der Pause erinnerte das Trainerteam die Mannschaft nochmals an ihre Stärken und wieß auf eine konzentrierte Arbeit in der Defensive hin. Es entwickelte sich Anfangs der 2. Halbzeit eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Als dann Mitte des 2. Abschnitts der Ausgleich  zum 24:24 fiel, drohte das Spiel endgültig zu kippen. Doch eine Auszeit des Gegners in der 40. Minute nutzte das Trainerteam, weckte die C-Hexen auf und forderte mehr Aggressivität und Laufbereitschaft in der Defensive. Durch gute Balleroberungen in der Abwehr und schnellen Tempogegenstößen gelang es den Mädels einen 8 Tore Vorsprung 5 Minuten vor Ende zum 35:27 herauszuarbeiten. Es galt noch eine knifflige Situation zu überstehen, als 3 Minuten vor dem Ende die Mannschaft in Unterzahl agieren musste. Schlussendlich setzte sich dann doch das bessere Team durch und die C-Hexen gewannen mit 38:34.

Aufstellung: Nr.1 Shuting Dai, Nr.2 Josephine Wittig (8), Nr. 3 Lara Jasmin Dathe, Nr.4 Paula Weber, Nr.5 Emilia Dullin (4), Nr.6 Chantal Prahlow (14), Nr.7 Lilly Dehnert, Nr.8 Josephine Olbrich (1), Nr. 9 Celine Seifert (1) Nr.10 Michelle Rieger (4), Nr. 13 Sophie Tietze, Nr.14 Clara Schmidt (6), Nr.15 Elli Hertel

 

Saison 2014/15

 

C-Jugend 2014-15

15.Punktspiel 2014/15
SV04 Plauen Oberlosa  vs  HC Fraureuth
The Final Day...letztes Spiel der Saison...wichtigstes Spiel der Saison...entscheidendes Spiel für die Platzierung in der Bezirksliga...Heimspiel der C-Hexen gegen den direkten Konkurrenten HC Fraureuth.Erstes Spiel klar gewonnen (Pokal 27:19), zweites Spiel verletzungsbedingt verloren (30:34), dritte Begegnung deutlich gewonnen (29:19)...können unsere Mädels den Druck nochmal standhalten??? JAAA!!!Sie können!!!
Nach dem ersten Abtasten finden die Hexen ins Spiel, setzen sich nach einem Strafwurf zum 4:2 leicht ab und nach der 12.MIN (7:3) war klar, wer hier eine Auszeit nötig hatte. Die erhoffte Besserung kam aber nicht ins Gästespiel, sondern durch gezielte Fehleransprache arbeitete das Heimteam jetzt noch besser und legte richtig los. Selbst in Unterzahl erhöhen unsere Mädels beständig den Vorsprung (13MIN 9:4/20MIN 12:6). Bis zur Halbzeit dann einige Fehler auf beiden Seiten und mit 14:8 ging es in die Kabinen.
Sichtlich geschockt von der eigenen unzureichenden Leistung benötigten unsere Gäste eine etwas längere Halbzeitpause (...gefühlte 25MIN) und waren dann beim Anpfiff der 2.Runde mit den Gedanken wohl immer noch bei der Theorie. Zwei 7m in Folge verwarf der HC und nur ein weiterer in der 31.MIN brachte das erste Tor in der 2.Halbzeit. Die Hexen passen sich der schwachen Leistung nicht an, spielen weiter ihr Spiel und erzielen jetzt trotz einiger unnötiger Fehler Tore von allen Positionen (27MIN 16:8/31MIN 19:8/40MIN 24:12). Sech Minuten vor Ende (27:13) dann nochmal der Versuch des HC Fraureuth durch eine Auszeit das Team neu zu ordnen, aber gebracht hat es recht wenig. Selbst unsere angeschlagene Torhüterin steigerte sich und parierte bis zur Schlussminute neben normalen Würfen auch zwei weitere Starfwürfe. Wieder gute Teamarbeit, wieder gute Abwehr, wieder gute Torhüterin und wieder Konzentration bis zum Schluss, dass alles sichert unseren Mädels einen weiteren Sieg gegen den HC Fraureuth. Am Ende mit 30:16 ein deutlicher Erfolg der C-Hexen und damit der sichere 2.Platz in der Bezirksliga-Saison 2014/15.
Wiedermal: SUPER MÄDELS !!! Glückwunsch von uns (David+Steffen) und sicherlich auch von allen Eltern und Fans.
Als neu zusammengestelltes Team habt ihr die Herausforderung gut angenommen, viel gelernt und am Ende bewiesen damit ihr eine Super Mannschaft seid.!!!!

14.Punktspiel 2014/15
SG Raschau/Beierfeld  vs  SV04 Plauen Oberlosa

Schwerstes und wichtigstes Auswärtsspiel der Saison, das war das Motto für unsere C-Hexen. Bei der immer besser werdenden SG Raschau/Beierfeld sollte es ein kampfbetontes Match mit wenig Spielraum zu Fehlern geben....soweit die Einschätzung... Konnte das Oberlosa-Team das erste Spiel noch für sich endscheiden (24:20), langte es in der zweiten Partie mit Glück „nur“ zum Remis (22:22). Durch beständige Verbesserung konnten die Gastgeber kürzlich sogar den Tabellenführer Aue/Schneeberg mit 25:22 deutlich schlagen. Also mussten sich die Hexen hier richtig ins Zeug legen.
Schon bei der Erwärmung hatte man den Eindruck, dass die SG nicht richtig bei der Sache war. Viele Gerede und lasches Program...war man sich so sicher??? Die ersten Spielminuten verpennten sie auch Total und Oberlosa legte gleich mal drei Tore vor (3MIN 0:3). Dann ging doch etwas mehr beim Hausherrn, aber wieder unsere Mädels bestimmen das Spiel und setzen sich weiter ab (9MIN 3:7/12MIN 3:9/16MIN 5:11). Bis zwei Minuten vor der Halbzeitpause keine großen Änderungen im Spiel und Raschau/Beierfeld konnte den 5-Tore-Abstand halten. Dann eine Situation die hier mal beschrieben werden sollte...: Lina spielt in der Abwehr schön den Ball heraus, passt auf Michi und die setzt sofort zum Konter an. Fast in Wurfdistanz wird sie jetzt von der SG-Spielerin Nr.11 unsanft und vor allem unnötig umgerannt. Die rote Karte war auf diese Aktion die einzige richtige Entscheidung des Schiris, doch Michi musste erst mal pausieren. Bei 10:16 war dann Seitenwechsel.
Noch etwas geschockt vom Ausfall der besten Werferin verpassten die Gastgeber erneut den Start des Spiels und OLO kann den Vorsprung wieder etwas ausbauen (32MIN 12:19). Dann folgte leider wiedermal eine Schwächephase der Hexen mit unnötigen Fehlern, zu schnellen Abschlüssen und einfachen Tormöglichkeiten für die SG. Im Gegensatz zum letzten Spiel nutzen die Gastgeber ihre Chancen viel zu wenig und bis zur 41.Minute verkürzen sie lediglich zum 20:24. In Unterzahl wacht Oberlosa wieder auf und findet zurück ins Spiel. Mit richtig guter Mannschaftsleistung spielt das Team in Abwehr und Angriff. Nur zwei Tor lassen sie noch zu, fackeln vorm Beierfeld-Tor nicht lang und gewinnen nach 50 Minuten mit 22:30!!! völlig verdient.
Super Teamarbeit!!! Super Spiel!!! Schön bis zum Schluss gekämpft, so darf es immer sein!!!
Nun nochmal Training und Übung fürs letzte Spiel!!!!   

13.Punktspiel 2014/15
SV04 Plauen Oberlosa  vs  HC Glauchau/Meerane
Vorletztes Heimspiel gegen den HC Glauchau/Meerane. Der Verlauf dieser Partie stand heute in den Sternen, denn neben fehlenden Spielerinnen musste das Hexenteam auch einige angeschlagene Mitglieder beklagen. Und so kam es, dass  Oberlosa sehr unkonzentriert ins Spiel ging und den Gästen zu viele Möglichkeiten zum Abschluss bot, selber aber wenig Konsequenz im Angriff aufbrachte. Bereits in der 4. Spielminute war eine Auszeit notwendig um das Team wieder wach zu rütteln. Die folgende, etwas bessere Spielweise, brachte in der 7.Minute endlich den ersten Führungstreffer zum 4:3. Bis zur Halbzeitpause verpassen es unsere Mädels leider sich weiter abzusetzen (11MIN 7:4/18MIN 9:8/22MIN 13:12) und so bleibt der Vorsprung  auch zum Seitenwechsel = 14:13.
Die Problem-Ansprache zur Pause zeigte Wirkung, die Hexen übernehmen das Spielgeschehen, erzielen selbst in Unterzahl zwei Tore und setzen sich nun etwas ab (30MIN 18:15/37MIN 20:16). Einige Strafwürfe ließ die Hoffnung der Gäste auf Erfolg wieder etwas keimen, denn unser Tormädel war heute ebenfalls angeschlagen. Josi brachte sich zwar gut als Kastenhüter ein, war aber bei 7m und freien Würfen meist Machtlos. Am Ende kämpfte sich das Olo-Team mehr schlecht als recht durch die letzte viertel Stunde (41MIN 21:19/46MIN 24:22) und gewinnt das Spiel mit 26:24 kaputt und glücklich.
Nun Mädels, Glück gehabt. Man kann nur immer wieder sagen: ein Team ist nur so gut wie das schwächste Glied. Nur sollte nicht jeder versuchen eben dieses zu sein. Auch wenn mal jemand fehlt seid ihr trotzdem alle viel besser als wie ihr euch hier präsentiert habt. KÄMPFEN!!!!!!

12.Punktspiel 2014/15
 HSG Langenhessen/Crimmtschau  vs SV04 Plauen Oberlosa
Auswärtspiel in Langenhessen. Die ersten beiden Begegnungen konnte das C-Team sicher für sich entscheiden (25:15/24:18) und so sollte auch heute ein Sieg her.
Viel berichten kann man nicht. Unsere Mädels fingen gleich gut an, arbeiteten  sicher in der  Abwehr und auch am Angriffs-Spiel gab’s nichts zu meckern. Fehler sind nicht weiter aufgefallen da die Gastgeber diese Möglichkeiten eigentlich nicht ausnutzten. Zum Erfüllen der gestellten Aufgaben vorm gegnerischen Tor hatten die Hexen meist keine Gelegenheit, denn ein einfaches eins eins  oder kurzes Anziehen reichte aus um die Abwehr zu überwinden. Also bestimmte Oberlosa von Beginn an das Spiel (3MIN 0:2/10MIN 5:10/19MIN 6:11) und erarbeitete sich bis zur Halbzeitpause mit 8 Toren (6:14) einen schönen Vorsprung.
Auch in der 2.Spielhälfte änderte sich nichts Wesentliches. Die Mädels der HSG Langenhessen/Crimmitschau bemühen sich zwar, konnten sich dem Hexenspiel aber auch jetzt nicht wirklich entgegenstellen. Über die Stationen 7:17(28MIN), 7:20(32MIN) und 11:22(42MIN) legen unsere Girls weitere Tore nach um am Ende mit 13:26 deutlich als Sieger die Halle zu verlassen.

SUPER MÄDELS, vor allem das ihr alles mit Ruhe und Übersicht gespielt habt…ohne das jemand mit den Kopf durch die Wand will….WEITER SO !!!

11.Punktspiel 2014/15
 SV04 Plauen Oberlosa  vs  HC Fraureuth

Nun die Stunde der Wahrheit…Heimspiel gegen den Tabellen-Zweiten. Klarer Sieg im Pokal (27:19), aber Niederlage im ersten Punktspiel (30:34)…das waren die ersten Ergebnisse gegen den HC Fraureuth. Heute konnten unsere Mädels allerdings den Ausrutscher klar stellen! Mit wenigen Fehlern in der Abwehr und besseren Angriffs-Spiel zeigten sie den Gästen wie Handball in Oberlosa gespielt wird. In der recht schnellen Partie legten die Hexen Tor um Tor vor und erarbeiteten sich ein kleines Polster (9MIN 6:4/11MIN 8:5/16MIN 10:6). Auch eine Auszeit der Gäste und ein gehaltener 7m Strafwurf bringt sie nicht ins Spiel und bis zur Halbzeit-Pause legt Olo noch ein Tor nach-->14:9.
Auch der zweiten Runde drücken unsere Mädels ihren Stempel auf und zur 28MIN steht es schon 17:10. Da die Gäste sich jedoch nicht aufgaben wurde die Spielweise etwas rauer und es folgten nun immer mehr Strafwürfe. Zwei für Oberlosa uns sechs für Fraureuth. Auch gab es zwei Zeitstrafen gegen Olo, aber mit dem Spielverlauf änderte sich deshalb nicht sonderlich viel. Die Gäste konnten in der Schlussphase weder Druck auf die Abwehr noch Ballverluste der Hexen erzeugen.  Es war heute kein Kraut gegen Oberlosa gewachsen. Erlösung fand das Gäste-Team nur im Schlusspfiff und mit 29:19 gewinnen unsere Mädels dieses „Spitzenspiel“ verdient!!!
Super Mädels…schön gespielt…bessere Abwehr…Zusammenhalt als Team…so soll es sein!!!
ABER! Nicht ausruhen, sondern ständig nach Besserung streben!!! Die Aufgaben werden durch ein gutes Spiel nicht leichter!!!

10.Punktspiel 2014/15
SV04 Plauen Oberlosa  vs  HC Glauchau/Meerane
Zum letzten Spiel vor den Winterferien reiste das Team aus Glauchau/Meerane in die Helbighalle. In der ersten Begegnung musste sich das übereifrige Hexen-Team mit einem Tor geschlagen geben und ließ damit zwei wichtige Punkte gleich zu Saisonbegin liegen. Heute sollte es deshalb alles anders laufen und….lief es auch.Mit der Absage von Shuting für dieses Spiel fehlte zwar ein wichtiger Baustein im Team, aber Josi und die (noch!) kleine Sophie aus der D-Jugend konnten sie richtig gut ersetzen. Grundlage dafür war allerdings eine gute Abwehrarbeit aller OLO-Mädels. Zwar passte die Zuordnung noch nicht so gut, aber die Gäste taten sich trotz vieler Lücken schwer den Weg zum Tor zu finden. Bis zur 7.MIN gelangen ihnen nur zwei Tore. Einige Schwierigkeiten hatten die Hexen wiedermal im Angriffs-Spiel. Zu viele Möglichkeiten wurden wieder liegen gelassen um ein deutliches Zeichen in der Anfangsphase der Partie zu setzen. Da Glauchau jetzt langsam ins Spiel kam, glich sich der Tore-Stand von Minute zu Minute aus (7MIN 4:2/10MIN 7:4/12MIN 7:6). Der Ausgleich folgte in der 13.Minute (7:7) und jetzt rappelten sich unsere Mädels endlich auf um hier zu zeigen wer gewinnen will. Nur drei Minuten später waren es wieder 3 Tore Vorsprung (10:7) und zur 20.Min sogar fünf (12:7). Bis zur Halbzeitpause wurde etwas ausgeglichener gespielt und bei 15:10 wurde gewechselt.Dann wieder schnelles Hexen-Spiel und die Gäste gerieten immer mehr in Rückstand (28MIN 18:11/31MIN 21:14). Nach einer Auszeit von Glauchau/Meerane hatten unsere Mädels leider erneut einen kleinen Durchhänger, aber richtig ran kamen die Gegner nicht mehr. Auch nachdem Josi, die bis dahin ihre Aufgabe im Tor gut gemeistert hatte, den Platz mit Sophie tauschte, konnten die Gäste-Mädels nicht aufholen. Einige Würfe und einen 7m Strafwurf hielt unser kleiner D-Torwart und da sich auch langsam die Kondition von Glauchau verabschiedete war die Partie so gut wie gelaufen. Zum Schluss gewinnt Oberlosa dieses Spiel mit 32:24 und zeigte den Gästen, dass hier für sie keine Punkte zu holen waren.SUPER Mädels….weiter so!!! Jetzt sind erst mal Ferien, aber trotzdem habt ihr noch viele Baustellen zu beseitigen!! Also: TRAINING, TRAINING, TRAINING !!!!...auch in der Schulfreien Zeit!

9.Punktspiel 2014/15
SG Raschau/Beierfeld  vs  SV04 Plauen Oberlosa

Zum zweiten Spiel des C-Teams gegen die SG Raschau/Beierfeld ging es in die Spiegelwald-Halle ins Erzgebirge. Konnten unsere Mädels das erste Aufeinandertreffen für sich endscheiden, sollte nun ebenfalls ein Sieg her. Schnelles, aggressives Spiel war heute gefordert und alle setzten dies auch um. Gleich ab Spielbegin gingen die Hexen in Führung  und der Gastgeber bekam wenig Zugriff auf die gespielten Aktionen (10MIN 4:6). Damit aber die Mädels aus dem Erzgebirge nicht so schnell aufgeben, zeigten sie in der folgenden Spielzeit. Zur 12.MIN glich das Raschau-Team aus um nur zwei Minuten später durch einen 7M Strafwurf selbst in Führung zu gehen(15.MIN 8:7). Bis zum Halbzeitpfiff schenkten sich beide Mannschaften recht wenig. Unsere Mädels konnten sich trotzdem besser in Aktion bringen und einen kleinen 3 –Tore-Vorsprung mit in die Pause nehmen (11:14). Die zweite Runde starteten unsere Hexen auch super und beim 12:17 (35.MIN) konnte die Heimmannschaft nur noch die Notbremse ziehen und eine Auszeit nehmen. Diese verfehlte ihre Wirkung leider nicht und die Gastgeber fanden den Weg zurück ins Spiel. Doch nicht genug...unsere Mädels verloren im Gegenzug den Spiel- Faden und taten sich immer schwerer bei Aktionen beim Angriff und der Abwehr. So konnte das Raschau / Beierfeld-Team Tor um Tor aufholen und auch eine Auszeit seitens Oberlosas konnte dies nicht aufhalten (37.MIN 16:19/42.MIN 18:20/46.MIN 20:21). Die Schnelligkeit und Intensität zeigten in der Schlussphase ebenfalls Wirkung, leider mehr bei den Hexen. Konzentration und Kondition ließen nach und so verpassten unsere Mädels zu viele Tormöglichkeiten um hier als sicherer Sieger vom Feld zu gehen. So kam in der 53.Min der vermeidbare Ausgleich (21:21) und Raschau konnte sogar noch nachlegen und ging kurz vor Ende in Führung (21:22). Nochmal sicherer gespielt erzielte OLO den Ausgleich und hatte zum Schluss  noch Zeit einen Angriff auszuspielen, doch die Gastgeber legten sich nochmals kräftig ins Zeug und verhinderten so erfolgreich einen Tor. Mit 22:22 endet die Partie mit Punktgewinn für Raschau/Beierfeld durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte und Punktverlust für Oberlosa durch fehlende Cleverness beim Verwalten eines schönen Vorsprungs.

Sicherlich fehlte in den letzten zwei Wochen die Härte und Qualität im Training, aber der Kampfgeist, den ihr schon des Öfteren gezeigt habt, kam heute gerade in der Schlussphase leider nicht zum Tragen. Also...wieder arbeiten, lernen und kämpfen um am Ende MITEINANDER besser zu werden !!!!

8.Punktspiel 2014/15
SG Nickelhütte Aue/Schneeberg vs SV04 Plauen Oberlosa

Zum letzten Aufeinandertreffen gegen die SG Aue/Schneeberg reisten unserer Hexen wieder mal nach Schneeberg.
Um alles mal anders zu gestalten und auch um vorherigen Diskusionen aus dem Weg zu gehen spielte das Olo-Team heute mal in GRÜN. Und das sah auch gar nicht so schlecht aus, denn beide Teams spielten zwar auf Augenhöhe, aber der Gastgeber hatte es immer ein wenig schwerer um zum Torerfolg zu kommen. So konnten sich die Hexen leicht mit zwei Toren absetzen(11MIN 6:8/17MIN10:12) und alles lief ganz gut. Langsam erkannten jedoch die Gastgeber die Schwachstelle in der Abwehr und auch im Angriff unserer Mädels häuften sich die Fehlwürfe. Unterstützt durch eine Zeitstrafe konnte Aue/Schneeberg jetzt leider zu schnell ausgleichen und bis zur Halbzeitpause mit 16:14 in Führung gehen. Auch in der zweiten Spielhälfte verpasste die Hexen-Abwehr den Zugriff und konnte den Führungsausbau des Gegners nicht wirksam verhindern. Bis zur 16.MIN betrug dieser leider schon 5 Tore (27:22). Beim 29:23 (20.MIN) ging dann zwar nochmal ein Ruck durch die Mannschaft, jeder bemühte sich endlich und die Gastgeber kamen zu keinem Tor mehr, aber am Ende gewinnt Aue/Schneeberg diese Partie mit 29:25.
Also, wieder ein Spiel mit zu vielen Fehlern. Zwar war die Abwehrarbeit über weite Teile des Spiels sehr viel besser als im letzten Match, aber trotzdem gibt es noch einiges an Arbeit und lernbereitschaft für das ganze Team!!! ABER… GEMEINSAM schafft ihr das !!!

7.Punktspiel 2014/15
SV04 Plauen Oberlosa  vs  HSG Langenhessen/Crimmtschau 

Zum ersten Punktspiel der C-Jugend im neuen Jahr begrüßten unsere Mädels das Team der HSG Langenhessen/Crimmitschau. Nach den guten Vorstellungen in den Pokal-Spielen  war die Aufgabenstellung an unsere Hexen klar definiert....SIEG!!!!
Bis zur 9.MIN war soweit auch alles in Ordnung und die Gäste konnten beim Stand von 5:1  nur mit einer Auszeit  den Lauf von Olo bremsen. In der Folge legte die HSG dann etwas die Zurückhaltung ab und erarbeitete sich nun mehr Spielanteil. Leider ließ in dieser Spielphase die Hexen-Abwehr zu wünschen übrig und auch vorm Gäste-Tor leisteten sich unsere Mädels ein paar Fehler zu viel. War es zur 16.MIN durch einen Strafwurf erst das sechste Tor für Langenhessen (9:6), stand es drei Minuten später schon 10:8. Die letzten 5 Spielminuten besserte sich die Teamarbeit endlich wieder und mit 13:8 ging es zur Pause.
Entsprechend der Halbzeit- Leistung verlief das Kabinengespräch und siehe da, sie können es noch!!! Mit guten Aktionen und konzentrierte Abwehrleistung  beginnt das Olo-Team die zweite Runde und zur 32.MIN  erzielt Emi das 18:10 mit einem 7m Strafwurf. Leider hielt diese „Wachphase“ wieder nicht sehr lang, erneut schleichen sich unnötige Fehler im Angriff ein und auch in der Abwehrreihe finden die Gäste zu viele Lücken. Zum Glück nutzt das Langenhessen-Team die gebotenen Möglichkeiten zu schlecht und die Leistung unserer Shuting im Tor sichert den „Neujahrserfolg“, denn mit 24:18 gewinnt Oberlosa das Spiel.
Trotzdem muss man anmerken, damit die Leistung unserer Mädels unter ihren Möglichkeiten lag! Was alle in vergangenen Spielen gezeigt haben war wie Vergessen. Wie arbeiten wir in der Abwehr? Wie ist die Aufgabenstellung vorm gegnerischen Tor?  Alles wurde vorgegeben und besprochen. Ihr könnt das doch, nun setzt das gelernte auch um!
Also...weiter arbeiten, lernen und kämpfen, dann könnt ihr alles erreichen!!!! 

Pokalspiel SV04 Plauen/Oberlosa vs MSG CheLO 

Pokalspiel gegen das Sachsenligateam der MSG Chemnitz/Limbach. Was erwartet uns dabei in der Sachsenhalle? Gegen Marienberg gewannen die Gastgeber deutlich (28:19). Werden wir nun abgeschossen? Immer noch drei Verletzte…können wir da gegenhalten?

Mit nur einem Wechselspieler (Chantal aus der D-Jugend) traten die Hexen an…ein weiterer Schwachpunkt für Oberlosa. Leider etwas zaghaft gingen unsere Mädels ins Spiel und konnten sich im Angriff noch nicht richtig in Stellung bringen. In der Abwehr gab es noch einige Lücken, aber hier ging es schon besser. Erst ein 7m Strafwurf brachte das zweite Tor für OLO (5:2), doch dann merkte das Team wohl, damit CheLO auch nur Mädchen in der Mannschaft hatte und keine Übermenschen. Bis zur 16MIN kämpften sie sich auf 9:7 ran, einweiterer 7m wurde noch pariert, aber zur 18MIN folgte der Anschlusstreffer zum 9:8. Die folgende Schwächephase der Hexen nutzen die Gastgeber zur Ergebniskorrektur und mit 14:11 ging es in die Pause.

Die zweite Spielhälfte gestalteten unsere Mädels wieder besser und unsere Torhüterin konnte jetzt auch einige Würfe incl. Strafwurf entschärfen. Den 3-Tore-Rückstand konnten sie jedoch nicht verkürzen (37MIN 19:15 / 41MIN 21:16 / 48 MIN 25:22). ABER!!! Trotz zweier Zeitstrafen gegen OLO gelang auch CheLO KEIN „Extra“-Tor. Endlich funktionierte die Hexenabwehr so richtig gut und nur mit Kontern und Würfen aus der zweiten Reihe hielten die Gastgeber unser Team auf Abstand. Die letzten beiden Tore verfälschen letztlich den Gesamteindruck ein wenig, doch am Ende gewinnt die MSG CheLO mit 27:22 dieses Pokalspiel und musste sich dabei sicherlich mehr stecken als gedacht.

Was währe wenn: - alle fit sind - alle 7m getroffen werden - freie Würfe reingehen ???

Aber egal! Super gespielt und schön reingekämpft! Jetzt will natürlich jeder solche Leistungen auch im Punktspiel sehen!!!

Danke noch mal an alle Mädels die hier mit gezogen haben und auch an Chantal, die für das Spiel kurzfristig eingesprungen ist und auch ein schönes Tor werfen konnte!!!!!!!!!!!!

6.Punktspiel
HC Fraureuth vs SV04 Plauen-Oberlosa

Heute mal keinen Spielbericht, denn das wäre ungerecht. Nur mal schnell die Fakten:
Die Gastgeber kommen gut ins Spiel, aber Olo hält locker mit und gleicht leichte Vorteile schnell wieder aus (12MIN 7:5/ 17MIN 10:10). Fraureuth legt bis zur Pause nochmal zu und bei 17:14 ist Seitenwechsel. Den Abstand von drei bis fünf Toren (32MIN 22:18/45MIN 32:27) holen die Hexen nun nicht mehr auf und am Ende gewinnt der HC Fraureuth mit 34:30……
Was war da los? Mitte der ersten Halbzeit begann die „Verletzten-Misere“. Die erste Hexe knickt ohne Fremdeinwirkung um…ENDE. Die zweite kämpft mit Knieproblemen, kann aber zum Glück nach kurzer Pause weiterspielen. Der dritten „Mini“-Hexe glüht der Kopf….ENDE. Die vierte kann eigentlich nicht mehr, weil es hinten mehr zwickt  als wie vorn beim Flug in den Kreis…beißt sich bis zum Schluß durch (SUPER!!!/DANKE!!!).
Um diese Ausfälle auszugleichen bekommen heute auch mal andere Teammitglieder größere Spielanteile. Leider können sich nicht alle so einbringen wie man es sich erhofft. Zwar gibt sich jeder Mühe, der eine mehr und der andere weniger, aber letztlich fehlt der Mut und der Wille zu guter Abwehrarbeit… oder man ist zu Spät und kassiert eine Strafzeit. Auch die technischen Fehler waren einfach zu viel!
Im Angriff kann das fehlen einzelner noch kompensiert werden (30 Tore sind ja nicht schlecht), aber mit zu großen Lücken in der Abwehr haben die Gastgeber leichtes Spiel und gewinnen dieses zweite Aufeinandertreffen. 
Man,Man,Man…Es wird Zeit damit sich hier JEDER voll ins Zeug legt, konzentriert spielt und nicht die guten Leistungen vieler durch unnötige Aktionen einzelner leiden. Nur das Team zählt! Und nur als Team habt ihr Erfolg! Macht was dafür!!!!....ihr könnt es doch!!! 

PokalSV04 Plauen-Oberlosa vs  HSV 1956 Marienberg
Pokalspiel der Hexen gegen die Sachsenliga-Mannschaft des HSV Marienberg. Was soll man erwarten? Ballern die uns weg? Spielen die überragend? Mitnichten! Wer heute einen Qualitätsunterschied vermutete, wurde eines besseren belehrt. Da Oberlosa heute mal nicht den Start verschlafen hat begann die Partie ausgeglichen und bis zur 13MIN (7:7) konnte sich keiner absetzten. Doch dann häuften sich die Fehler der Hexen-Abwehr und auch im Angriff verpassten unsere Mädels immer wieder einfache Tore. Marienberg nutzte die Gelegenheit, ging durch schnelle Tore in Führung und bis zur Pause waren es schnell sechs Treffer Unterschied (10:16).
Mit dem Anspiel für unsere Mädels begann dann endlich das geforderte Spiel. Spielzüge, gute Einzelaktionen und Abschlüsse nach Freiwurf-Situationen brachten einfache Tore. Und da jetzt auch die Abwehr wieder aufgewacht war, hatten die Gäste zusehends Schwierigkeiten abzuschließen. Mit Teamgeist kämpft sich Olo in der nächsten viertel Stunde auf 3 Tore heran (40MIN 20:23), ließ nicht nach (45MIN 25:27) und hatte drei Minuten vor Ende die Möglichkeit zum Ausgleich (47MIN 28:29). Vielleicht war es am Schluss doch die Aufregung über die unerwartete Wende im Spielverlauf, aber kein Team fand ein Mittel zum erfolgreichen Torwurf. Bei unseren Gästen häuften sich die Fehler und die Hexen brachten einfach den Ball nicht hinter die Linie. Also gewinnt der HSV 1956 Marienberg mit 28:29 diesen Pokal-Krimi am Ende sicherlich knapper als von ihnen erwartet.

Ach Mädels...ihr macht uns fertig!!! Ein Klassenunterschied war heute nicht wirklich zu erkennen, aber mit einer Schussel-Phase habt ihr euch wieder um den Erfolg gebracht.
Nochmal: Konzentration!!! Umsetzung von gelernten!!! Das machen was von der Bank vorgegeben wird!!! Es war heute (wiedermal) ein unnötiger Sieg anderer.
ABER!!! Super zweite Halbzeit! Mit 18:13 deutlich besser gespielt, leider halt zu spät.  Drum Kopf hoch, abhaken und aufs nächste Spiel freuen! 

5.Punktspiel 2014/15
SG Nickelhütte Aue/Schneeberg vs SV04 Plauen Oberlosa

Und noch ein Spiel mit „Final-Charakter“ für das C-Team. Zum Auswärtsmatch fuhren unsere Hexen zum aktuellen Tabellenführer Aue/Schneeberg. Das erste Zusammentreffen konnten sie für sich entscheiden, aber was heute passieren würde war natürlich offen.
Trotz vorheriger Ansprache agierte Olo leider zu zaghaft, ohne Willen in der Abwehr  und nach kleineren Fehlern im Angriff nutzten die Haus-Damen die Gelegenheit um sich deutlich abzusetzen (6MIN 4:2/12MIN 8:4). Nach einigen Wechseln kam dann etwas Ruhe ins Hexenspiel und mit der Umstellung der Abwehr hatte Aue/Schneeberg so seine (ihre) Probleme. Bis zur Halbzeitpause kämpften sich unsere Mädels nochmal ran um mit zwei Toren Rückstand (12:10) die Seiten zu wechseln.
Die zweite Runde begann besser, denn jeder versuchte sich ins Spiel einzubringen. Ca. sechs Minuten brauchten sie um endlich auszugleichen (31MIN 13:13). Zwei unnötige Zeitstrafen gegen Oberlosa nutzen die Gastgeber um wieder zwei Tore vorzulegen und bis zum Ende konnten die Hexen diese nicht mehr einholen. Die SG NH Aue/SG Schneegerg gewinnt dieses zweite Zusammentreffen letztlich verdient mit 27:25.Nicht zweifelhafte Entscheidungen kosteten heute den Erfolg, sondern die Summe zu vieler Fehler in der Abwehr und die mangelnde Chancenverwertung sind die Hauptgründe für den Punktverlust. Ein unentschieden in der zweiten Spielhälfte (15:15) zeigt hier schnell, wann das Spiel verloren ging.Mädels...aus Fehlern lernt man, wann fangt ihr damit an???
Spaß, Freude und ferne Gedankengänge sind schon O.K., doch im Spiel ist dann volle Konzentration und Wille angesagt....VON ALLEN!!!! Ihr könnt zusammen noch sehr viel mehr erreichen  als bisher, aber halt nur als  „ EIN TEAM“ !!!!!!!!!!  

4.Punktspiel 2014/15 
SV04 Plauen Oberlosa vs SG Raschau/Beierfeld

Heimspiel unserer C-Hexen heute gegen die Mädels aus Raschau/Beierfeld. Da die Gäste als Team schon lange und gut zusammen spielen sollten unsere Girls schon wieder ein „entscheidendes“ Spiel vor sich haben.Mit Fehlern auf beiden Seiten begann das Match ausgeglichen, aber schon nach kurzer Zeit konnte Oberlosa leicht vorlegen (7MIN 5:3 / 11MIN 7:5). Durch unbeständige Abwehr kamen die Gäste später immer wieder zu leichten Abschlussmöglichkeiten und nutze diese um nach 15MIN auszugleichen (8:8) und vier Minuten später erstmals in Führung zu gehen. Mit Kampfgeist und Willen gelang den Hexen allerdings das Spiel wieder zu drehen und mit 13:10 einen kleinen Vorsprung in die Pause zu bringen.Den besseren Start in die zweite Runde hatten auch unsere Mädels. Konsequentes Teamspiel, bessere Abwehr und die besser werdende Shuting im Tor nutzten sie um weitere Tore vorzulegen (39MIN 20:13). Dier folgende Auszeit der Gäste brachte dann leider wieder Unruhe in die OLO-Reihen. Raschau/Beierfeld konnte wieder etwas aufholen und auch eine Zeitstrafe samt 7m Strafwurf gegen uns war in dieser Phase nicht hilfreich. Trotzdem können die Hexen ihre Führung behaupten und dieses wichtige Spiel am Ende mit 24:20 gewinnen.

Schönes Spiel, aber viel Potenzial nach oben!!! Weiter so Mädels !!!   

3.Punktspiel 2014/15
SV04 Plauen Oberlosa vs SG Nickelhütte Aue/Schneeberg
Im ersten Heimspiel traf unser C-Team auf die starke Mannschaft von der SG Aue/Schneeberg. Mit körperlicher Überlegenheit  gingen die Gäste auch gleich aggressiv ins Spiel und setzten die ersten Akzente. Unsere Hexen hielten jedoch dagegen…zumindest im Angriff…und es entstand ein aufregendes Spiel. Kein Team konnte sich bis zur 15 MIN (10:10) absetzen, aber kleinere Fehler von Aue/Schneeberg  setzten unsere Mädels in der folgenden Spielzeit schnell in Tore um und so ging es mit 16:14 in die Pause.
Den besseren Start in die zweite Runde erwischten dann leider die Gäste und Oberlosa konnte bis zur 41.MIN  gerade so ein Tor Vorsprung halten. Die Spannung war dann nicht mehr zu toppen als Aue/Schneeberg auch noch ausgleichen konnte. Immer wieder Gleichstand beim offenen Schlagabtausch forderte Nerven von allen Spielerinnen, Zuschauern und auch vom Trainer. 24.MIN 30:29…doch die Gäste können erneut erfolgreich abschließen. Alles sah nach einer Punkte-Teilung aus bis dann die Hexen 3 Sekunden vor Schluss noch einen Freiwurf raus arbeiten konnten. Eine Hexen-Mauer sollte vor der Auer-Mauer Platz für einen letzten Wurf machen und wirklich…vor Abpfiff gelang Maxine nach zwei schnellen Schritten das Traum-Tor ins rechte Eck. 31:30 gewinnt das OLO-Team dieses Nervenaufreibende Spiel gegen die sehr gut aufgestellte Mannschaft aus dem Erzgebirge.

Puh…das war knapp…UND UNNÖTIG!!! Im Training wird euch doch der Weg gezeigt. Wenn ihr das auch mit ins Spiel nehmt sind solche Partien sichererlich leichter zu gewinnen! Also zuhören! Mitmachen! Üben! Anwenden!!!

2.Punktspiel 2014/15
HSG Langenhessen/Crimmtschau  vs SV04 Plauen Oberlosa
Langenhessen ist immer eine Reise wert. So auch für die C-Mädels aus Oberlosa.
Nach dem verpatzten Spiel in Glauchau konnte sich das Team heute besser aufstellen. Offensive und nicht nachlassende Abwehrarbeit war der Grundstein für ein schönes Samstags-Spiel. Auch im Angriff passierten sehr viel weniger Fehler und so konnten unsere Hexen bis zur 7.MIN fünf Tore vorlegen (5:0). Die fällige Auszeit der Gastgeber folgte prompt und brachte diese jetzt auch ins Spiel (9.MIN 5:1). Trotzdem kämpfte Olo weiter und baute den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 14:7 aus.
Die zweite Hälfte begann mit vier Toren von beiden Teams zwar ausgeglichen(38.MIN 18:11), zeigte jedoch wieder die Schwachstellen in der Hexen-Abwehr auf. Glücklicherweise nutzten die Mädels von Langenhessen/Crimmitschau die entstandenen Freiräume nicht aus oder wurden kurz vorm Abschluss doch noch gestört. Oberlosa blieb vorm gegnerischen Tor auch nicht fehlerfrei, konnte aber letztlich mit 25:15 das Spiel verdient für sich endscheiden.
SEHR SCHÖN, ihr könnt es doch!!! Aber Ausruhen ist nicht! Arbeitet weiter und weiter!!!   

1.Punktspiel 2014/15
HC Glauchau/Meerane vs SV04 Plauen Oberlosa

Das erste Punktspiel der neuen Saison bestritten unsere C-Hexen beim HC Glauchau/Meerane. Leider muss man recht lang überlegen um einen positiven Anfang für den Spielbericht zu finden... wir haben den Weg durch Zwickau gefunden...
Das Spiel selber fing nicht so gut an, denn gleich nach dem Anpfiff hatten unsere Mädels den größten Teil der Trainings-Arbeit vergessen. Im Angriff Stand-Handball  und in der Abwehr nur auf Beobachtungs-Posten, so zeigte sich das Team und der Gastgeber konnte gleich zwei Tore vorlegen (5.MIN/4:2). Nach der fälligen Auszeit dann wenigstens Besserung beim Torabschluß  und endlich die Führung für Oberlosa (13.MIN/8:9). Da unsere Abwehr aber weiterhin so stabil wie eine Sandburg war konnte Glauchau mithalten und mit 14:13 ging es in die Pause. Die folgende Besprechung fruchtete dann und das Hexen-Team besann sich endlich. Bis zur 36.MIN konnten die Glauchauer Mädels lediglich zweimal erfolgreich abschließen und die erkämpften Ballgewinne  nutzt Oberlosa zur guten 16:21-Führung. Leider kam dann der Schlendrian wieder durch und brachte den Gastgeber wieder eins Spiel (44MIN/21:22). Die hektige Schlussphase brachte dann zwar Fehler auf beiden Seiten, doch da diese im Olo-Angriff häufiger auftraten konnte Glauchau das Spiel am Ende mit 24:23 für sich entscheiden.Mann, Mann, Mann... was war das denn???? So gut waren die Mädels vom HC Glauchau/Meerane nicht, ihr habt sie nur so gut gemacht.! Das ihr das besser könnt wissen wir und im Training wird euch doch der Weg dafür gezeigt.!  Jetzt fangt an dies umzusetzen!!!
Also, Kopf hoch, Spiel abhaken und trainieren!!!

 

 

 

 Mannschaft 2013-14

 12.+13. Punktspiel
NSG Oelsnitz/Oberlosa vs Zwönitzer HSV 1928 + BSV Zwickau II

Leider nicht sehr erfolgreich schlossen unsere C-Hexen beiden Spiele gegen die Tabellenspitze ab. Weder gegen die wie immer schnell, aber hart spielenden Zwönitzer(13:27), noch gegen die besser agierenden Zwickauer Mädels(8:28) konnte das NSG-Team wirkungsvoll arbeiten. Zwar zeigten einzelne Mitglieder endlich mehr von ihrem Können und auch Maria im Tor rief trotz Verletzung ihr volles Potenzial ab, aber solang nicht alle an einem Strang ziehen ist das Team gegen solche Mannschaften machtlos. Aber trotzdem braucht sich niemand verstecken! Die nächsten Spiele werden zeigen ob alle bereit sind sich ins Team einzubringen. Wenn jeder einfach sein bestes gibt könnt ihr viel mehr bewegen, aber halt NUR ZUSAMMEN !!! Los jetzt, Ihr könnt das!!!

 

11.Punktspiel
HC Fraureuth vs NSG Oelsnitz/Oberlosa

Auswärtsspiel in der dunklen und kalten Halle von Fraureuth. Nach der super Leistung vom letzten Spiel sollte hier eigentlich nichts anbrennen, aber…  nach 8 MIN 1:2! Zwar ging in der Halle einige Zeit nach Anpfiff dann endlich das Licht an, aber beim NSG-Team leuchtete nicht viel. Mit Mühe und Not lagen die Hexen ein oder zwei Tore vorn und konnten sich trotz guter Leistung von Maria nicht wirklich absetzen. Destruktive Abwehr und ideenloser Angriff sind zwar auch Gründe dafür, aber man kann auch sagen: Hier lief heute einfach nichts!!! 7:9 in der 1.HZ und 16:17 beim Schlusspfiff. Mit einem dicken blauen Auge kommen die C-Hexen von diesem unschönen Spiel zurück. Nun heißt es lernen und üben bis zum Umfallen, den sonst kommt das böse erwachen eher als euch lieb ist! Verkauft euch nicht unter Wert, den ihr könnt das so viel besser!!! Aber erfolgreich seid ihr nur als Team, den Einzelne können ein Spiel NICHT gewinnen!!!!!  LOS JETZT

10.Punktspiel 2013/14
NSG Fortschritt Crimmitschau/MHC vs NSG Oelsnitz/Oberlosa

Zum Rückrundenstart der C-Hexen fuhr man heute nach Langenhessen. Durch gute Aktionen und Abwehr auf beiden Seiten konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und bei 11:11 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Hälfte spielten die Gastgeber dann agresiver, nahm unsere bis dahin super und treffsichere Jette in Manndeckung. Einzelaktionen waren jetzt gefragt. Michi machte wiedermal den Anfang, aber auch Sandra übernahm entlich Verantwortung und konnte einige sehr schöne Tore erziehlen. Nach einer unschönen Aktion gegen unseren Wirbelwind konnten die C-Hexen ihre Überzahl leider nicht nutzen und unkonzentriert wurden Möglichkeiten vergeben. Trotzdem kämpften alle weiter, Maria setzte erneut gute Akzente und auch die angeschlagene Michi unterstützte das Team in der Schlussphase. Der Lohn wahr ein verdienter 19:23  Auswärts-Sieg!!!

Super Leistung! Wenn nur alle mal mitziehen würden.!->Gute Besserung an Michi und Emi !!!!!!!

 

9.Punktspiel 2013/14
Burgstädter HC vs NSG Oelsnitz/Oberlosa

Leider stehen nicht genügend Informationen über den Spielverlauf zu Verfügung um hier einen Ordentlichen Spielbericht zuschreiben. Die unglückliche Terminwahl für dieses Nachholspiel brachte Personelle Probleme mit sich und so reiste das Team in Unterzahl nach Burgstädt. Jeder spielte sicherlich gut mit und ein Punkt wäre auch drin gewesen, aber nach einem Stafwurf in der letzten Spielminute mussten sich die Hexen mit 20:19 geschlagen geben. Schade Mädels, aber lasst den Kopf nicht hängen!!!


2.Poklarunde
SSV Chemnitz/Rottluff vs NSG Oelsnitz/Oberlosa

Zweite Runde im Bezirkspokal und wieder muss Oberlosa (NSG OE/OL) die einzige Partie austragen, denn alle anderen Teams kommen mittels  Freilos direkt ins Halbfinale(wiedermal). Mit unguten Erinnerungen ging es für die C-Hexen in die Sachsenhalle nach Chemnitz. Da die Gastgeber das letzte Punktspiel für sich entscheiden konnten spielten sie gleich mit erhobenen Hauptes auf. Das NSG-Team hielt jedoch dagegen und konnte die erste viertel Stunde relativ ausgeglichen gestalten. Dann kam jedoch die Zeit der Schiedsrichter. Mit zweifelhaften Entscheidungen brachten sie unser Team und dessen Trainer bald zur Weißglut. Trotzdem kämpften die Hexen weiter, lagen aber zum Seitenwechsel mit 3 Toren zurück (8:5). 2.Hälfte dann ähnliches Bild. Hexen voll beim kämpfen aber keine Bestrafung für unnötige Aktionen der Chemnitzer. Aber…langsam ging denen die Luft aus und das NSG-Team erarbeitete sich Tor für Tor. In der 50.MIN (15:15) konnten sie endlich ausgleichen und bis kurz vor Schluss setzte sich keine der beiden Mannschaften mehr ab. Ca.30 Sek. vor Spielende erspielte sich Michi dann den Ball aus dem Chemnitzer Angriff, setzte zum alles endscheidenden Konter an und …. klatsch. Die mitgelaufene Gegenspielerin konnte Michi nur noch unfair von hinten zu Boden werfen und somit einen Torwurf verhindern. Und dann? Kein langer Pfiff, keine Unterbrechung, keine Bestrafung. Im Gegenteil. Die zwei Herren in Schwarz lassen erst mal einen Vorteil für Chemnitz laufen, kümmern sich nicht um die im Kreis liegende Spielerin und nur die Schluss-Sirene bewahrt unsere Hexen vor schlimmeren.  Alle Toben vor Wut und Unverständnis, aber die zwei „Freunde“ bekunden keinerlei Einsicht. Also geht es, wiedermal, mit 19:19 in die Verlängerung.  Und??? Einfach genial wie sich die Hexen da zeigten!!! Jeder arbeitet für den anderen, jeder packt richtig zu und jeder will jetzt gewinnen. Die ermüdeten Gastgeber wissen wahrscheinlich bis jetzt nicht was hier passiert ist, denn ein Ball nach den anderen fliegt ihnen um die Ohren. Die ersten 5 MIN sind bei 20:22 vorbei und es kommt noch besser. Mit 21:26 gewinnen unsere Mädels dieses turbulente Spiel am Ende deutlich und…VERDIENT!!! SUUUPER!!! Schön wie ihr euch zusammen dieses Spiel gesichert habt… immer weiter so!!!


8.Punktspiel 2013/14
HSV 1956 Marienberg  vs. NSG Oelsnitz/Oberlosa

Zum Sonntags-Spiel des 1.Advent ging es für die C-Hexen wie auch schon zum Pokal nach Marienberg. Und wieder spielten die Gastgeber eine sehr offensive Deckung, was bekanntlich nicht jedermanns Sache ist. Da aber das NSG-Team heute endlich super gut zusammen spielte und auch einige Positions-Umstellungen des Trainers ohne Probleme umsetzte, konnten sie trotzdem gut ins Spiel finden. Da diese Gäste-Abwehr aber auch Platz in den Abwehrreihen brachte konnte dies Michelle heute besonders nutzen. Gegen ihr eins-eins war kein Kraut gewachsen und egal wen die Marienberger Abwehr hinstellte…..vorbei und Tor(sooft wie noch nie !!!SUPER). Aber auch in die Abwehr brachte sich jeder besser ein und selbst unser Träumerle (C.B.) ließ einige Minuten ihr Können durchblicken. Und…Wiedermal…tolle Leistung von Maria!!! Dies alles machte das NSG-Team heute zur spielbestimmenden Mannschaft. Auch wenn sich die Marienberger Mädels in der 2.Hälfte nochmal in Schlagdistanz kämpfen konnten (42MIN 23:25) gewinnen unsere Hexen am Ende verdient mit 25:29. SUPER MÄDELS!!! WEITER SO!!!

7.Punktspiel 2013/14
NSG Oelsnitz/Oberlosa  vs  SG Raschau/Beierfeld

Nächstes Heimspiel, nächster Gegner. Diesmal die Mädels der Spielgemeinschaft Raschau/Beierfeld. Das Gäste-Team, welches schon letzte Saison in dieser Aufstellung antrat, spielt technisch schönen Handball und ist von fast allen Positionen Torgefährlich. Wo das heutige Spiel noch ausgeglichen begann, endete es dann leider beim 3:5 (14MIN) mit zu vielen Gäste-Aktionen. Zwar konnten die Hexen nach einer Auszeit noch ein Tor erzielen, aber ein Halbzeitstand von 4:11 ist einfach nicht leistungsgerecht von unseren Mädels. ABER!!! Im Gegensatz zum letzten Match steckten sie dieses Mal nicht den Kopf in den Sand und begannen die 2.Runde als Team.! Gute Abwehr, schöne Einzelaktionen vorm Tor und die endlich bessere Aufstellung ermöglichten eine super Aufholjagd. Als dann Maria, die wiedermal eine super Leistung ablieferte, einen 7m Strafwurf vereitelte, war die ganze Mannschaft voll da und verkürzte bis kurz vor Ende auf 15:16 b.z.w. 16:17. Eine unglückliche Aktion von Maxine brachte ihr eine Zeitstrafe ein, die Gäste nutzten ihre Überzahl sehr gut für sich aus und auch die Anstrengung aller NSG-Mädels konnte ihren 16:21 Erfolg nicht verhindern.
Also, wieder eine super 2.Spielhälfte, aber was ist mit der ersten? Man kann es nur immer wieder sagen: Konzentration, Wille und Teamgeist ist das Grundgerüst zum Erfolg, aber halt schon ab der ersten Minute!!! Doch das ihr alles richtig machen könnt habt ihr gezeigt…sehr schön+weiter so!!!  

 

6.Punktspiel 2013/14
SSV Chemnitz/Rottluff  vs  NSG Oelsnitz/Oberlosa

Zum Auswärtsspiel ging es für das C-Team nach Chemnitz. Gegen die offensive und agile Abwehr der Gastgeber taten sich unsere Mädels recht schwer und nur durch Einzelaktionen blieb das Team auf Tuchfühlung (6:5/16MIN). Durch einen unglücklichen Zusammenstoß mit der Gegenspielerin verletzte sich dann leider Jette und fehlte  der Mannschaft enorm, denn diese spielte in der Folge wie gelähmt und bis zum Seitenwechsel ging nicht mehr viel (9:7). Auch in der zweiten Spielhälfte agierten die Hexen unkonzentriert und ohne Teamgeist. Chemnitz bestrafte die mit leider zu vielen Toren und konnte sich deutlich absetzen. Erst beim 15:7(!!!) spielte die NSG endlich wieder mit, aber nur Michelle konnte erfolgreich abschließen. Wenigstens beteiligten sich wieder fast alle am Spiel doch da diese Aufholjagt zu spät startete gewinnen die Mädels des SSV Chemnitz/Rottluff am Ende mit 19:15.
Monoman, Leute…kommt endlich wieder mal in die Gänge!!! Jeder muss mitmachen, denn nur Einzelne können ein Spiel nicht gewinnen. Konzentration und Einsatz ist gefragt!!! KÄMPFEN!!!

P.S. Gute Besserung nochmal an Jette!!!

5.Punktspiel 2013/14
 NSG Oelsnitz/Oberlosa  vs  SG NH Aue / SV Schneeberg

Zum nächsten Heimspiel empfangen unsere C-Hexen die Spielgemeinschaft aus Aue und Schneeberg. Zu viele Fehlwürfe ermöglichten den Gästen das Spiel zu bestimmen und mit 3 Toren in Führung zu gehen. Dann kam das NSG-Team mit besserer Abwehrarbeit und schönen Kontern ins Spiel und glich bis zum 6:4 mehr als aus. Aue/Schneeberg konnte aber gegenhalten und bei 7:8 war dann Halbzeit.  Die 2.Hälfte begann dann viel versprechend,  aber nach einem verwandeltem 7 Meter und einer tollen Parade des folgenden Gäste-Strafwurfs durch Maria ließ die Konzentration schon wieder nach. Zwar konnte unser Hexentorwart erneut mit einer Leistungssteigerung das Team im Spiele halten, aber die mangelnde Chancenverwertung ermöglichte der SG Aue/Schneeberg toremäßig  davonzuziehen. Unnötig verliert die NSG dieses Spiel mit 12:17 und verschenkt leider zwei wichtige und machbare Punkte.                                                                                                                                  HALLO, MÄDELS, ihr könnt so gut als Team agieren, das habt ihr schon gezeigt…                         Gebt nicht gleich nach einem verworfenen Ball auf!!! Da heißt es dann erst recht KÄMPFEN!!!

 

4.Punktspiel 2013/14
 NSG Oelsnitz/Oberlosa  vs  BSV Zwickau II

Zum letzten Spiel vor den Ferien trat heute der BSV Zwickau II gegen unsere C-Hexen an. Man kann es nur vermuten, aber vielleicht war es zum Sonntag einfach noch zu zeitig, denn wirklich da war das Team wohl nicht. Angefangen von der Abwehrarbeit, über Pass- und Fangaktionen bis hin zum fehlenden Druck vorm Zwickauer Tor konnte die NSG nicht viel vom eigentlichen Potenzial umsetzen. Nach dem Seitenwechsel keimte ein Hoffnungsschimmer, denn endlich kamen die Hexen besser zurecht und erspielten sich mehrere Tormöglichkeiten. Die Gäste bestraften jedoch auch in der zweiten Spielhälfte jeden Fehler mit schnellen Kontern und nur Maria konnte mit guten Aktionen eine höhere Niederlage verhindern. Am Ende gewinnt der BSV leider verdient mit 11:30 Toren.

Leute, Leute…warum nutzt ihr nicht einfach die euch gezeigten Möglichkeiten? Gegen Mannschaften wie Zwönitz oder Zwickau braucht ihr euch nicht zu verstecken, aber mit Abschlüssen von aussichtslosen Positionen oder drucklosen Würfen kommt man hier nicht weiter. Teamgeist ist gefragt! Konzentration und Wille sollte beim Spiel ebenfalls ho


Hauptmenü
Hexenhaus
Werde Partner der ELSTERHEXEN
Unsere Sponsoren
Links
Impressum
Einloggen
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Wer ist online
3 Besucher sind Online (1 halten sich im Bereich Inhalte auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 3

mehr...