Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 49

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCoreConfig() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 91

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 28

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 29

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsPreload::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 50

Deprecated: Non-static method XoopsCache::read() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 85

Deprecated: Non-static method XoopsCache::getInstance() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/cache/xoopscache.php on line 263

Strict Standards: Declaration of XoopsCacheFile::write() should be compatible with XoopsCacheEngine::write($key, &$value, $duration) in /var/www/web127822/html/class/cache/file.php on line 0

Deprecated: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/cache/file.php on line 110

Deprecated: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Deprecated: Non-static method XoopsFile::getHandler() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/cache/file.php on line 111

Deprecated: Non-static method XoopsFile::load() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/file/xoopsfile.php on line 108

Deprecated: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/file/file.php on line 105

Deprecated: Non-static method XoopsFile::getHandler() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/file/file.php on line 106

Deprecated: Non-static method XoopsFile::load() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/file/xoopsfile.php on line 108

Deprecated: Non-static method XoopsLists::getFileListAsArray() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 89

Deprecated: Non-static method XoopsLists::getFileListAsArray() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 89

Strict Standards: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method ProtectorCorePreload::eventCoreIncludeCommonStart() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/preload.php on line 140

Strict Standards: Non-static method Protector::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/xoops_lib/modules/protector/include/precheck_functions.php on line 12

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 60

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 68

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::load() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 75

Strict Standards: Non-static method XoopsLoad::loadCore() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/xoopsload.php on line 71

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/include/common.php on line 76

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374

Strict Standards: Non-static method XoopsLogger::getInstance() should not be called statically in /var/www/web127822/html/class/logger/xoopslogger.php on line 374
Elsterhexen.de - Inhalte - D - Hexen
SV04Plauen Oberlosa B-Jugend
SV04 Plauen-Oberlosa C-Jugend
SV04 Plauen-Oberlosa D-Jugend
SV04 Plauen-Oberlosa E-Jugend
Trainingszeiten
Hexenkunst
Es war einmal....

 

Saison 2014/15 

Mannschaft D 2014-15 

15. Spieltag
MSG Zwickau II vs. SV 04 Plauen Oberlosa

Auf nach Zwickau hieß es diese Woche. Hier erst einmal ein ganz ganz großes Dankeschön an alle mitgereisten Fans. Einfach nur geil. Aber wir schweifen ab. Konzentration auf das Spiel!

Mit einem gewissen Druck im Rücken reisten wir nach Zwickau und mussten dort auch gewinnen. Wir wussten dass die Zwickauer Mädels nicht zu unterschätzen waren. Also, war das Spiel erst einmal sicher zu gestalten. Sicher gespielte Pässe und eine hohe Konzentration brachten den gewünschten Erfolg. Der Halbzeitstand liest sich mit 8:16 gut.

Die zweite Halbzeit musste sich anders gestalten denn der Trainer der gegnerischen Mannschaft konnte mit dem auftreten der Mannschaft nicht zufrieden sein. Dies ahnend, mahnte unser Trainer höchste Wachsamkeit. Die Rechnung ging auf und es gelang uns die Tordifferenz weiter auszubauen. Kurzfristig ging der Trainer wieder auf die Manndeckung über. Nicht verständlich für die mitgereisten Fans, dennoch eine nachvollziehbare Entscheidung. Mit Blick auf die nächsten Spiele war es sicherlich wichtig alle Spielerinnen in das Spiel einzubinden. Dennoch möchte ich auch hier etwas anmerken. Das Spiel fand über die Mitte und die rechten Positionen statt. Die linke Seite fand kaum Beachtung. Wichtig in den folgenden Spielen wird sein, dass Spiel in die Breite zu ziehen. Flexibilität und das Ausmachen von Durchbruchräumen wird definitiv in den nächsten Spielen wichtig.

Hier konnten wir uns über einen verdienten 21:32 Sieg freuen. Super gemacht.

Fazit: Eine erfolgreiche Mannschaft besteht aus Zirkuspferden und Ackergäulen, die einen machen Kunststücke, die anderen können pflügen.

Teilnehmende Spielerinnen: Elli Hertel (1), Chantal Prahlow (8), Celine Seifert (7), Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger (7), Merle Brückner (9), Sophie Tietze, Lilly Dehnert

14. SpieltagSV 04 Plauen Oberlosa vs. SG Raschau- Beierfeld

Nach den letzten Spielen und der bitteren Niederlage gegen die SV Rotation Weißenborn wollten, mussten wir endlich wieder einen Sieg einfahren. Das uns dies gelingen würde stand nicht zur Debatte. Die vorherigen Spiele zeigten eine 4:0 Bilanz auf. Wichtig war jetzt nur noch der Torunterschied, der am Ende um den jetzigen Platz wichtig sein kann. Also war die Devise klar, attraktiver Handball und Tore. Die erste Halbzeit spielten wir nach altbewährtem System was auch sehr gut funktionierte. Die zu der Halbzeit hohe Differenz von 16 Toren zeigte was unsere Mädchen konnten. Mit 18:2 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit wurde erst einmal weiter gespielt. Doch die Zwei-Reihen-Abwehr war nicht fordernd für uns. Zu viele Spielerinnen standen und das in diesem Spiel. Kurzum, Manndeckung war angesagt. Das Spiel entwickelte wieder Dynamik und alle Spielerinnen mussten etwas tun (Danke an die Tip gebende Person). Das Spiel endete 37:08.

Dennoch möchte ich warnen dieses Spiel als Maßstab für folgende zu nehmen. Wir haben noch viel zu tun und wir bleiben am Ball.

Fazit: Der Weg ist das Ziel, aber das Ziel bestimmt den Weg.

Teilnehmende Spielerinnen: Elli Hertel, Lina Kalkreuter (8), Chantal Prahlow (9), Celine Seifert (3), Emilia Dullin (7), Luise Sonnenberg, Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger (7), Sophie Tietze, Lilly Dehnert (1), Merle Brückner (2)

13. Spieltag
SV Rotation Weißenborn vs. SV 04 Plauen Oberlosa

Mit Spannung und Anspannung fuhren wir dieses Wochenende nach Weißenborn. Der unmittelbare Tabellennachbar war auswärts zu schlagen. Das jedenfalls war das Ziel. Die bisherigen Spiele endeten jeweils mit einem Sieg und einer Niederlage. Um im direkten Vergleich bestehen zu können musste der Sieg her. Die Mädchen wussten das und wurden vom Trainer auch so informiert. Doch den Anweisungen folgen nicht immer Taten. Anfangs konnten wir das Spiel mitgehen und ein 6:6 halten. Dann aber zogen die Gastgeber auf ein 10:7 davon. Dieses Ergebnis markierte auch den Halbzeitstand. Die Pause wurde noch einmal genutzt um den Mädchen klar zu machen weshalb wir in Weißenborn sind.Die zweite Halbzeit war dann einfach zum vergessen. Über die Stationen 16:9 und dem Endstand 20:12 kam nichts mehr zusammen. In diesem Spiel wurde 8 mal 7 Meter gegen uns gegeben. In der zweiten Halbzeit musste dann auch noch Chantal das Feld verlassen. Diese und andere Aspekte des Spiels konnten unsere Spielerinnen nicht verkraften. Auch der Trainer an der Seitenlinie hatte Probleme die Entscheidung der Unparteiischen zu verstehen. Er wurde mit einer gelben Karte verwarnt. Kurz um, das Spiel gehört abgehakt. Die Konzentration gehört den folgenden.

Fazit: Das Wunder des Teams: Jeder gibt etwas und am Ende haben alle mehr.

Teilnehmende Spielerinnen:Elli Hertel, Chantal Prahlow (2), Celine Seifert (2), Emilia Dullin (3), Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger (5), Sophie Tietze, Lilly Dehnert, Vania Warkus

12.Spieltag                                                                                                                                            SV 04 Plauen Oberlosa vs. HV Chemnitz  

Zu Gast waren die Spielerinnen aus Chemnitz. Eine stark aufspielende Mannschaft wie wir schon erfahren haben. Dem entsprechend war auch die Lage bei unseren Mädels. Aufgeregt über das anstehende Spiel vergaßen Sie die einfachsten Sachen des Handballspiels. Sie wirkten wie Statisten auf dem Feld, weder im Angriff noch in der Verteidigung war Bewegung zu sehen. Die erste Halbzeit war mit einem Ergebnis von 6:18 beendet. In der Halbzeitpause wurde noch einmal daran erinnert was diese, unsere Mannschaft ausmacht. Teamplay, Unterstützung und das Vertrauen untereinander. Leider musste zu diesem Zeitpunkt auch Sophie das Feld verletzungsbedingt verlassen. Auch Emi hatte Probleme und konnte nur zeitweise spielen.

In der zweiten Halbzeit zeigten sich dann unsere Mädels etwas kompakter. Die Abwehr fing an zu arbeiten und das verschieben am Kreis fing an zu wirken. Im Angriff suchte man Möglichkeiten und man fand auch Wege. Dennoch muss man sagen, das die Mädels des HVC nicht zu schlagen waren. Ein positives Fazit ziehe ich trotzdem. Emi wandte das im Training erlernte an. Super!!! Ein fantastisches Spiel leistete Celine Seifert. Mit 7 Toren leistete sie einen enormen Beitrag zu diesem Ergebnis. Dafür ein ganz ganz großes Lob. Und weiter so. Das Ergebnis war aufgrund der ersten Halbzeit nicht mehr zu retten. Zu groß war die Differenz schon in der ersten Halbzeit. Dennoch, alle haben gekämpft und ihr bestes gegeben. So muss es sein.

Fazit: Man ist erst besiegt, wenn man sich geschlagen gibt.

Teilnehmende Spielerinnen:Elli Hertel, Chantal Prahlow (3), Celine Seifert (7), Emilia Dullin (1), Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger (6), Sophie Tietze, Lilly Dehnert, Vania Warkus

11. Spieltag                                                                                                                                        HSV 1956 Marienberg vs SV 04 Plauen Oberlosa

Das zweite Auswärtsspiel in Folge führte uns nach Marienberg. Mit Blick auf die Tabelle war das Spiel schon entschieden. Aber der Reihe nach. Denn es gibt einiges zu erzählen. Sicherlich hatten unsere Mädchen jede Menge Respekt und waren gehemmt. Die erste Halbzeit war ein klares Ding für den Gastgeber. Da möchte ich mich nicht aufhalten, 18: 6 für die Mädchen aus Marienberg.

Die zweite Halbzeit lief da anders. Noch einmal geimpft gingen unsere Mädchen ganz anders an das Spiel. Sie suchten die Konfrontation und gaben nicht gleich auf. Angriffe wurden beendet und Wege gesucht die Abwehr aufzubrechen. Die Abstimmung zwischen Abwehr und Angriff funktionierte besser. Die Abstimmung unter den Spielerinnen wurde besser und Laufwege wurden gehalten. Betrachtet man jetzt diese Halbzeit allein stand es dort 12: 11. Super, wenn man die erste Halbzeit betrachtet. In der Summe ging das Spiel mit 30: 17 verloren aber nur durch die erste Halbzeit. Hätten wir auch annähernd den Level in der ersten Halbzeit gehabt, wer weiß was passiert wäre.

So liebe Mädels. Die Frage müsst ihr euch selber stellen. Woran liegt es, das eine Halbzeit so und die andere so gespielt wird? Wir haben Licht und Schatten gesehen, das nächste Mal bitte nur Licht.

Fazit: Übrigens: Glühbirnen sind ziemlich leicht aus der Fassung zu bringen.

Teilnehmende Spielerinnen:

Chantal Prahlow (4), Celine Seifert (2), Emilia Dullin (2), Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger (8), Sophie Tietze, Vania Warkus (1), Josephine Olbrich

10. Spieltag                                                                                                                                           HC Glauchau/ Meerane vs SV 04 Plauen Oberlosa

Ersatzgeschwächt und angeschlagen fuhren wir in die Sachsenlandhalle nach Glauchau. Wir wollten Paroli bieten und ein gutes Spiel zeigen. Das dies nicht einfach wird war der Mannschaft klar. Dennoch versuchten wir unser Spiel zu spielen. Leider ging die Rechnung nicht auf. Schon nach kurzer Zeit stand es für die Hausdamen 6: 2. Das Ergebnis hemmte unsere Mädchen, es wollte nichts mehr klappen. Die Auszeit war die Konsequenz. Noch einmal wach gerüttelt keimte Hoffnung auf. Wir kamen auf 10: 6 ran um im Gegenzug wieder auf 14: 6 abzurutschen. Mit 14: 7 gingen wir in die Pause.

Die zweite Halbzeit ging genauso weiter. Unsere Mädchen versuchten ständig durch die Mitte zu gehen. Dies kann aber nicht klappen wenn dort drei gegnerische Spielerinnen stehen. Die einzige Möglichkeit bestand darin den Weg über die außen zu suchen. Der Trainer stellte noch einmal um aber auch das half nicht mehr.

Diese Niederlage haben sich unsere Mädchen selbst zuzuschreiben. Das klingt sehr kritisch ist es auch. Situation müssen erkannt werden, die Aktion sollte unmittelbar folgen. Gerade in diesem Sport, wo Antizipation(Erwartung, gedankliche Vorwegnahme eines Geschehens) eine der großen Voraussetzungen ist kann man, muss man auf neue Gegebenheiten reagieren. Das klappte nicht und war somit einer der ausschlaggebenden Gründe für die Niederlage. Das uneinige Schiedsrichtergespann tat sein Übriges dazu.

Fazit: Nicht die Kämpfe, die wir verlieren, sondern die Kämpfe, die wir gar nicht führen, sind unsere Niederlagen.

Teilnehmende Spielerinnen:

Chantal Prahlow (4), Emila Dullin (4), Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger (5), Lilly Dehnert, Vania Warkus, Josephine Olbrich (1), Sophie Tietze

9. Spieltag                                                                                                                                             SV 04 Plauen Oberlosa vs MSG Zwickau II

Heute heißen wir die Mädchen aus Zwickau willkommen. Gewarnt von dem letzten Auftritt der Zwickauer wollten wir konzentrierter in dieses Spiel gehen. Die Punkte sollten auf unser Konto, dass dies möglich ist haben wir bewiesen.

Ziel war es, Angriffe geschickt einzuleiten und diese mit Torerfolg zu Ende zu bringen. Dass dies geklappt hat zeigt das Endergebnis. 22: 08 hieß es am Ende.

Fazit: Der Wille ist der Weg zum Erfolg.

8. Spieltag                                                                                                                                             SG Raschau- Beierfeld vs SV 04 Plauen Oberlosa

Angereist durch starken Nebel und mit einer Menge Siegeswillen im Gepäck wollten wir heute endlich die Kehrtwende schaffen. Stark Ersatzgeschwächt wollten wir dennoch zeigen was wir können. Dies klappte auch gut. Nach 20 Minuten hieß es 2:8.

Nicht ganz zufrieden mit der Leistung wurden 2 Positionen getauscht. Auch wurde noch einmal an die Abwehrarbeit erinnert. Agieren statt reagieren hieß die Anforderung des Trainers.

Die 2. Halbzeit lief dann endlich nach den Vorstellungen. Die Abwehr leistete gute Arbeit und schnell gespielte Konter brachten uns zu den gewünschten Toren. Die Umstellung zeigte den gewünschten Erfolg und so konnten wir uns am Ende über einen 6:23 Erfolg freuen.

Wer jetzt glaubt dieser Erfolg ist das Maß aller Dinge irrt sich. Auch unsere Spielerinnen und Eltern die dies lesen, gerade weil man gesehen hat was geleistet werden kann wird weiter trainiert. Die Spielerinnen der MSG Zwickau II sind ein ganz anderes Kaliber. Also nicht ausruhen, sondern den Schwung in das nächste Spiel mitnehmen. 

Fazit: Zerissene T-Shirts, offene Finger und blaue Flecken das ist Leidenschaft

Teilnehmende Spielerinnen:

Elli Hertel, Chantal Prahlow (5), Celine Seifert (5), Emilia Dullin (3), Michelle Rieger (10), Sophie Tietze, Vania Warkus, Josephine Olbrich

7. Spieltag                                                                                                                                             SV 04 Plauen Oberlosa vs SV Rotation Weißenborn

Mit den Erfahrungen aus dem Hinspiel gingen wir in guter Hoffnung in das Spiel. Der Sieg in Weißenborn stimmte uns positiv und wir hatten die Möglichkeit unsere lange Durststrecke zu beenden. Anfangs sah dies auch recht gut aus aber es wurde ein Spiel was ich so noch nicht gesehen habe.

Anfangs hatten wir unsere Gegner unter Kontrolle aber es zeigte sich das unsere Spielerinnen mit dem knappen Vorsprung nicht umgehen konnten. Des Weiteren war die miese Chancenverwertung ein Grund warum es zum Ende 12:14 für die Gäste hieß.

Doch nicht allein die Spielerinnen hatten Schuld, nein hier muss sich auch der Trainer Kritik gefallen lassen. Mit etwas geschicktem umstellen einzelner Spielerinnen hätte diese Niederlage womöglich verhindert werden können.

Nichts desto trotz haben alle gelernt, der Trainer und die Spielerinnen. Das nächste Spiel beginnt wieder bei null und dann sollte, muss es mit dem Sieg klappen.

Mit Absicht werden dieses Mal die Spielerinnen nicht aufgelistet. Die enge Niederlage ist einfach zu bitter.

6. Spieltag                                                                                                                                             HV Chemnitz vs SV 04 Plauen Oberlosa

Angereist nach Chemnitz wollten wir guten Handball zeigen und dem HVC Paroli bieten. Doch es kam etwas anders. Der Trainer gab in der Kabine noch einmal vor was getan werden muss. Doch es klappte leider nicht. Wahrscheinlich allein schon vom Namen beeindruckt, duckten sich unsere Mädchen wieder ab. Die ersten 15 Minuten waren geprägt von Unsicherheit und zu viel Respekt gegenüber der gegnerischen Mannschaft. Und dann geschah etwas, was ich nicht begreife. Unsere Mädchen fingen an Handball zu spielen. Ja, sie suchten offene Räume, sie spielten die Pässe in den Rücken der Abwehr und ja unsere Mädchen liefen sich frei. Was war da los???

Zuversichtlich, ausgehend der letzten 5 Minuten in Halbzeit 1 gingen Zuschauer, Dank an die mitgereisten Fans, und Offizielle in die 2. Halbzeit. Und was geschah? Halbzeit 1 wiederholte sich. Es war zum Haare raufen.

Und das verwunderliche ist ja, wir kamen zu unseren Chancen. Die Außenpositionen wurden bedient, 5 Chancen innerhalb weniger Minuten und kein Tor. Das ist aber nicht schlimm. Nur eine Frage sollten sich unsere Mädchen stellen? Ihr könnt Handball auf hohem Niveau spielen, dass habt ihr bewiesen. Wie erklärt ihr euch selber, dass ihr es nicht anwendet???

Fazit: 7 Uhr in Deutschland, normale Menschen putzen sich die Zähne... wir tapen uns die Finger!

Teilnehmende Spielerinnen:

Chantal Prahlow(3), Celine Seifert(1), Emilia Dullin(1), Lara Jasmin Dathe(1), Michelle Rieger(2), Sophie Tietze, Lilly Dehnert, Vania Warkus, Josephine Olbrich, Elli Hertel

5. Spieltag                                                                                                                                              SV 04 Plauen Oberlosa vs HSV 1956 Marienberg

Zu Gast hatten wir die Spielerinnen des HSV Marienberg. Sicherlich ein starker Gegner, der dies auch unter Beweis stellte. Schon in der Anfangsphase liefen uns die Spielerinnen davon. Nach kurzer Zeit stand es schon 3:7. Nach den ersten 20 Minuten stand es dann auch 8:19.

Das dieser Rückstand nur schwer aufzuholen wäre war abzusehen. In der zweiten Halbzeit zeigten dann auch einmal unsere Mädchen was in Ihnen steckt. So kamen einige Passstafetten die die Abwehr der gegnerischen Mannschaft gehörig durcheinander brachte. Aber, 5 gute Minuten in einem Spiel reichen leider nicht aus um ein Spiel zu gewinnen. Hier gilt es dieses stellenweise hohe Niveau 40 Minuten aufrecht zu halten.

Hakt das Spiel in euren Kopf ab und konzentriert euch auf die folgenden Aufgaben.

Fazit:  Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Teilnehmende Spielerinnen:

Elli Hertel, Chantal Prahlow (4), Celine Seifert(1), Emilia Dullin(2), Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger(4), Lilly Dehnert, Josephine Olbrich, Merle Brückner(9), Sophie Tietze

4. Spieltag                                                                                                                                              SV 04 Plauen Oberlosa vs HC Glauchau/ Meerane

 An diesem Spieltag trafen unsere Mädchen auf den Bezirksmeister der letzten Saison. Geschwächt durch zahlreiche Ausfälle gingen wir in dieses Spiel. Unsere Mädchen begannen mit einem Schrittfehler der vom Gegner in ein Tor verwandelt wurde. Nach 5 Minuten mussten wir einem 2 Tore Rückstand hinterher laufen. Dies aufzuholen schafften unsere Mädchen nicht, mit 6:9 ging es in die Pause.

Sichtlich geschafft kämpften unsere Mädchen weiter, konnten aber die anstehende Niederlage nicht verhindern. Das Spiel ging mit 13:22 verloren. Auch wenn dies eine Niederlage war, konnte man Ansätze des mittlerweile erlernten erkennen. Was wir vermissen ist die Kreativität im Spiel. Alle Spielzüge kann man nicht einstudieren. Hier ist Flexibilität und Entscheidungsfreudigkeit erforderlich. Ihr könnt das, bewiesen habt ihr es schon. Lasst den Kopf nicht hängen, diese Niederlage hilft euch zu lernen. Geht die Aufgaben an und der Erfolg stellt sich wieder ein.

Fazit: Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut

Teilnehmende Spielerinnen:

Elli Hertel, Merle Brückner (3), Chantal Prahlow (2), Emila Dullin, Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger (8), Sophie Tietze, Vania Warkus, Josephine Olbrich

3. Spieltag                                                                                                                                           MSG Zwickau II vs SV 04 Plauen Oberlosa

Heute waren wir zu Gast in Zwickau. Das Spiel war nervenaufreibend, das vorneweg. Aber der Reihe nach. Aus früheren Erfahrungen wussten wir, dass dieses Spiel anders wird als die bisherigen. Dies war auch die Losung, die seitens des Trainers ausgegeben wurde. Die erste Halbzeit ging gut los. Über die Stationen 2:2, 4:7 konnten wir eine Differenz von 5 Toren herausspielen. Der Halbzeitstand zeigte ein 6:11. Doch schon hier zeigten sich Defizite. Das Passspiel war unpräzise und die eigene Deckung wurde stark vernachlässigt. Anweisungen des Trainers wurden nicht befolgt, jeder schien das zu machen was er für richtig hält.

Die zweite Halbzeit lief dann außer Rand und Band. Die MSG wurde nicht unbedingt stärker aber wir ließen umso stärker nach. Die angesprochenen Fehler häuften sich ins unermessliche. Die Zwickauer Mädchen mussten stellenweise den Ball bloß aufnehmen und kamen so zum Gegenstoß. Hier ein besonderer Dank an Sophie die mit einigen Paraden uns im Rennen hielt. In der 38. Minute stand es dann 14:15. Zum Glück konnten wir in der 39. Minute noch einmal auf 14:16 erhöhen. Ein gegebener Freiwurf für die MSG Zwickau II stellte dann den Endstand von 15:16 her.

Für die mitgereisten Eltern war dies sicherlich ein schönes Spiel, für den Trainer ein warnender Hinweis der sicherlich Stoff für die nächsten Trainingseinheiten gibt.

Fazit: Handball spielt man nicht im Schlafzimmer

Teilnehmende Spielerinnen:

Elli Hertel, Merle Brückner (6), Chantal Prahlow (3), Celine Seifert (1), Emilia Dullin (3), Michelle Rieger (3), Celina Maxine Eckardt, Sophie Tietze, Vania Warkus, Josephine Olbrich

2. Spieltag                                                                                                                                              SV 04 Plauen Oberlosa vs SG Raschau- Beierfeld

Unser erstes Heimspiel in dieser Saison bestritten wir gegen die SG Raschau- Beierfeld. Unbekannte Mannschaften bedeuten immer eine extra Portion Spannung. Aber unsere Mädchen hatten das Spiel von Anfang an unter Kontrolle und diese gaben Sie auch nicht mehr her. Die erste Halbzeit zeigte ein 20:2 und der Endstand ein 37:4. Das kann man schon stark nennen. Das Ergebnis sagt eigentlich alles, deswegen wird der Text kürzer. Mahnende Worte gibt es trotzdem, auch wenn es jetzt schwer fällt, trainiert weiter, noch intensiver. Nächstes Wochenende spielen wir gegen die MSG Zwickau II. Ein starker Gegner wie wir wissen.

Fazit: Handball ist Männersache ... und die Erde eine Scheibe.

Teilnehmende Spielerinnen:

Celine Seifert (4), Chantal Prahlow (9), Michelle Rieger (6), Lara Jasmin Dathe (1), Sophie Tietze, Lilly Dehnert (1), Vania Warkus (4), Celina Maxine Eckardt, Emilia Dullin (4), Josephine Olbrich, Elli Hertel, Merle Brückner (8)

1. Spieltag                                                                                                                                             SV Rotation Weißenborn vs SV 04 Plauen Oberlosa

Das erste Spiel ist immer das schwierigste. Das ist jeden bekannt. Genau das gleiche vermuteten aller Wahrscheinlichkeit auch unsere Spielerinnen. Sie gingen nervös in das Spiel was glaube ich auch ganz normal ist. Um das Spiel zu ruhig angehen zu lassen hatten die etablierten Spielerinnen den Vorzug auf den Mittelpositionen. Die äußeren wurden durch Zugänge aus der E- Jugend ergänzt. Selbst etwas überrascht fanden jedoch unsere Mädchen recht schnell ins Spiel. So konnten die Positionen neu besetzt werden. Schon in der ersten Halbzeit konnten alle Spielerinnen auf das Feld. Sie hatten die Möglichkeiten erste Erfahrungen zu sammeln und die Nervosität abzubauen. Der Halbzeitstand zeigte ein 13:23.

Die zweite Halbzeit zeigte sich dann ausgeglichener. Die Spielerinnen der SV Rotation Weißenborn fanden in das Spiel und es ging hin und her. Am Ende hieß es 18:27.Trotz des Erfolges werden und müssen wir weiter trainieren. Zum Ausruhen bleibt keine Zeit!

Fazit: Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe. Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.

Lilly Dehnert, Sophie Tietze, Vania Warkus, Celine Seifert (2), Celina Maxine Eckardt, Elli Hertel, Chantal Prahlow (5), Lina Kalkreuter (8), Emilia Dullin, Michel Rieger (4), Josephine Olbrich, Merle Brückner (7), Lynn Summerer, Lara Jasmin Dathe(1)

 

 

D-Jugend 2013/14

 

Mannschaft2013-14

 

hintere Reihe v.l.n.r.: Trainerin Simone Seifert, Johanna Mattes, Josephine Wittig, Lue Shuting, Merle        Brückner, Isabelle Puff
vordere Reihe v.l.n.r.: Lina Kalkreuter, Lara Jasmin Dathe, Michelle Rieger, Chantal Prahlow
es fehlen: Paula Weber, Rahel Dietzel, Celine Seifert

Vielen Dank an unseren Sponsor die Firma Ralf Rieger!!!!

 

Sponsor D

Saison 2012 / 2013

 

D-Jugend 2012/2013 Saison mit Höhen und Tiefen

Es war die erwartet schwere Saison der weiblichen D-Jugend des SV04 Plauen-Oberlosa. Mit Maxine Hertel, Pauline Ebersbach, Michelle Hennig, Corinna Bohacek Lea Weißflog verließen gleich fünf Spielerinnen der Vorjahresmannschaft die Mannschaft in Richtung C-Jugend, obwohl sie noch ein weiteres Jahr spielberechtigt gewesen wären. Mit Emilia Dehnert, Samantha Arnold  und Selina Wunderlich verblieben somit nur drei Spielerinnen des Jahrgangs 2000 in der D-Jugend.

So musste das Team von Trainerin Simone Seifert mit dem überwiegend jüngeren Jahrgang in die Saison gehen. Allen war klar das die Mädels so nicht um die Medaillen mitspielen konnten. Das Ziel war eine gute Mannschaft zu formen die sportliche Weiterentwicklung der einzelnen Spielerinnen voranzutreiben. Zu Saisonbeginn gestaltete sich das noch etwas schwierig, da die Mädchen nicht immer alle an Bord waren. Auch verließ frühzeitig Marlen Bach die Mannschaft, die zuvor oft Top-Torjägerin der D-Mädchen war. So kam es das mit Lina Kalkreuter, Michelle Rieger und Merle Brückner drei E-Jugendliche sehr oft aushelfen mussten. Und gleich vorweg, alle drei knieten sich in ihren Einsätzen richtig rein. Den Rest der Mannschaft stellten Mädchen des Jahrgangs 2001. Josephine Wittig, Johanna Mattes, Paula Weber und im Tor Lue Shuting bildeten zusammen mit Emilia Dehnert und Selina Wunderlich über die gesamte Saison das Gerüst der Mannschaft. Alle Feldspielerinnen konnten Tore beisteuern, wobei Josephine Wittig am Ende mit 34 Treffern die meisten für Oberlosa erzielte.

Stück für Stück wuchs die Mannschaft so zusammen. Die Leistungen schwankten zwar noch einige Male hin und her, doch gerade im letzten Saisonspiel zeigten sich die Spielerinnen von Trainerin Simone Seifert dann von ihrer allerbesten Seite. Der 17:15 Heimsieg gegen die SG NHV Aue/SV Schneeberg gestaltete den Saisonabschluss dann doch richtig schön.

Die Mannschaft kann in der neuen Saison weitestgehend zusammen bleiben und wird mit etlichen Spielerinnen aus der E-Jugend vergrößert.  Wichtig wird sein das alle Mädchen fleißig trainieren um eine gute neue Saison zu spielen.

Bis dahin Schöne Ferien!!!

 

 

SV04 Plauen-Oberlosa - MSG CheLo II                         3:20 (0:10)                         

Zwei Mal schon konnten die Oberlosaerinnen gegen die Gäste der MSG CheLo II gewinnen. Waren sie sich also zu sicher, oder was war der Grund, warum sie in diesem Aufeinandertreffen ihre wohl schlechteste Saisonleistung ablieferten. Völlig überfahren vom furiosen Start der Gäste gelang den 04ern in der ersten Halbzeit rein gar nichts. In der Abwehr viel zu weit weg vom Gegner und ohne Erfolg im Angriff lagen die Oberlosaerinnen bereit zur Pause deutlich hinten. Am ärgerlichsten war dabei, das kein Ball den Weg in des Gegners Tor fand (0:10).Die Hoffnung war groß das die zweite Hälfte besser verläuft, zumal Merle Brückner und Josephine Wittig die ersten Treffer für ihr Team erzielten. Doch im weiteren Verlauf blieb alles beim Alten. Am Ende ging der Sieg mit 3:20 an die Gäste. In den nächsten Trainings muss nun fleißig gearbeitet werden. Vor allem die Laufbereitschaft und die Torgefahr muss größer werden.

Lue Shuting, Emilia Dehnert, Josephine Wittig (2), Selina Wunderlich, Samantha Arnold, Paula Weber, Johanna Mattes, Julia Reymann, Michelle Rieger, Merle Brückner (1)

HSV 1956 Marienberg  -  SV04 Plauen-Oberlosa

Das es in Oberlosa nicht nur im Frauenbereich guten Handballsport gibt sondern auch im Nachwuchs tolle Arbeit geleistet wird sollte heute der HSV 1956 Marienberg zu spüren bekommen. Mit Unterstützung des 2000er Jahrgangs konnte unsere D-Jugend den überraschten Gastgeberinnen super Paroli bieten und zwang  sie bereits in der 6.Min (2:6) zur Auszeit. Zwar spielten die Marienberger Mädchen danach etwas besser, kamen aber meist nur durch die zu zarkhafte Abwehr useres Teams zu Torchancen. Lue Shuting im Tor bekam aber jetzt öfters die Hand an den Ball und dies nutzte das Oberlosaer Team zum schnellen gegenstoß. Alles in allem nutzte aber das Marienberg-Team die Abwehrfehler der D-Hexen immer wieder aus, konnte sich jedoch selbst nicht zwingend dem OL-Angriff entgegenstellen. Nach dem in der 2.Spielhälfte eine 7 Tore-Führung zu Buche stand (21:28) wurde das Spiel zwar wieder etwas unruhiger, aber den 26:30 Oberlosa-Sieg konnten die Gastgeber nicht mehr verhindern. Einziger Wermutstropfen  während dieser Unruhe war Johanna, welche von den zwei mitgereisten Aushilfstrainern schlicht vergessen wurde und deshalb nicht zum Einsatz kam …endschuldige bitte!!! Also Mädels, ihr seht es geht und ihr könnt mit Einsatz und Teamgeist den ein oder anderen Punkt für Euch holen…AUF GEHT’S.  

SV04 Plauen-Oberlosa - MSG Zwickau II                      5:19 (3:10)                         

Den Auftakt zur dritten Punktspielrunde für die Mädels der Oberlosaer D-Jugend fand auf dem heimischem Spielfeld der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle statt. Etwas ersatzgeschwächt traten sie gegen den Tabellenführer MSG Zwickau II an. Die Klassenunterschiede wurden schnell sichtbar, doch die 04er wehrten sich nach Kräften. Leider fehlte die Torgefahr und die Laufbereitschaft um es dem Gegner ordentlich schwer zu machen. 3:10 lagen die Oberlosaerinnen zur Pause zurück.In der zweiten Halbzeit schwanden die Kräfte der Spielerinnen von Trainerin Simone Seifert immer mehr. Trotzdem war spürbar das sie immer wieder versuchten den Weg zum gegnerischen Tor zu finden. Die E-Jugendliche Michelle Rieger konnte so ihr erstes Tor in der D-Jugend erzielen. Gefährlich wurden sie den Gästen aber nicht mehr. Am Ende verloren sie mit 5:19.

Lue Shuting, Emilia Dehnert (1), Josephine Wittig (3), Selina Wunderlich, Samantha Arnold, Johanna Mattes, Paula Weber, Michelle Rieger (1), Rahel Dietzel

SG NH Aue/SV Schneeberg - SV04 Plauen-Oberlosa      20:11 (10:2)                       

Das zweite Aufeinandertreffen der Oberlosaer D-Jugend-Mädchen mit den Mädchen der Spielgemeinschaft aus Aue und Schneeberg fand diesmal im Erzgebirge statt. Der Sieger aber war wieder die SG. Ausschlaggebend war dabei die erste Halbzeit. Zwei Tore in zwanzig Minuten reichen einfach nicht um gegen zu halten. Bei zehn Gegentreffern war die Partie zu diesem Zeitpunkt quasi schon entschieden.Schön das die 04er trotzdem nicht aufsteckten und die zweite Halbzeit deutlich besser auftraten. Mutiger im Angriff und auch besser verteidigend ließen sie zwar abermals zehn Treffer der Gastgeber zu, konnten aber nun selbst neun Mal erfolgreich abschließen. Das Endergebnis lautete 20:11.

Lue Shuting, Emilia Dehnert (1/1), Marlen Bach (5), Julia Reymann, Josephine Wittig (2), Paula Weber (1), Lina Kalkreuter (2), Michelle Rieger, Samantha Arnold

SV04 Plauen-Oberlosa - HSV Glauchau

Der Start ins Punktspieljahr 2013 ist für die D-Jugendlichen des SV04 Plauen-Oberlosa nicht sonderlich erfolgreich verlaufen.  Wie bereits das Hinspiel ging nun auch das zweite Aufeinandertreffen gegen den HSV Glauchau verloren.  Bereits zu Beginn des Spiels gerieten die Hexen auf die Verliererstraße. Zwar kämpften sie zu diesem Zeitpunkt ordentlich, rannten aber oft vergebens gegen die tief stehende Gästeabwehr an. Bis auf 6:0 zog der HSV davon, ehe Oberlosa das erste Tor erzielte. Bis zur Halbzeitpause konnten die 04er dann etwas verkürzen (2:7).Leider begann die zweite Hälfte wie die erste. Bis auf 11:2 enteilte der HSV. Nun ließ auch der Kampfgeist bei einigen Oberlosaerinnen nach. Nicht verwunderlich, denn noch so schöne Aktionen waren einfach zu selten von Erfolg geprägt. Zum Ende des Spiels hin besserte sich das Oberlosaer Spiel dann wieder. Endlich klappten ein paar Sachen und die Mädels konnten noch ein paar schöne Tore erzielen. Das Endergebnis lautete 6:16.

Oberlosa:Lue Shuting, Selina Wunderlich, Emilia Dehnert (1), Johanna Mattes, Julia Reymann, Josephine Wittig, Paula Weber (1), Lina Kalkreuter (3), Michelle Rieger, Merle Brückner, Marlen Bach (1)

MSG Chelo II - SV04 Plauen-Oberlosa

Im letzten Spiel des Jahres 2012 zeigten sich die D-Hexen des SV04 Plauen-Oberlosa noch ein Mal von ihrer besten Seite. Klar wollte man den Hinspielerfolg gegen die MSG Chelo II auf jeden Fall wiederholen, doch mit Marlen Bach, Samantha Arnold und Paula Weber fehlten drei etatmäßige Kräfte. So spielte Corinna Bohacek die ansonsten bei der C-Jugend auffüllt mit, und Lina Kalkreuter, Merle Brückner und Michelle Rieger halfen aus der E-Jugend aus. Und vorweg, es wurde die beste Saisonleistung der D-Jugend. Mit 13:9 gewannen sie verdient, weil sie diesmal eine richtig gute Manndeckung spielten und von allen Positionen torgefährlich waren. Sie ließen sogar noch etliche Torchancen liegen oder scheiterten gleich mehrfach am gegnerischen Pfosten. Dennoch führten sie bereits zur Pause mit 8:5.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Die Spielerinnen von Trainerin Simone Seifert verteidigten gut und bauten ihre Führung auf 10:5 aus. Leider wollten jetzt einige Oberlosaerinnen etwas zu viel. Viel zu hastig wurden die Angriffe jetzt abgeschlossen und man musste befürchten das es doch noch einmal spannend wird. Aber Shuting Lue im Oberlosaer Tor verhinderte schlimmeres. So gewannen die Oberlosaer Mädchen ihr zweites Spiel verdient und machten sich und ihrer Trainerin ein schönes Geschenk bereits vor Weihnachten.

Oberlosa:Shuting Lue, Lina Kalkreuter (4), Merle Brückner (2), Michelle Rieger, Emilia Dehnert,  Johanna Mattes, Corinna Bohacek (4/1), Josephine Wittig (2), Julia Reymann, , Selina Wunderlich (1), Rahel Dietzel

SV04 Plauen-Oberlosa - HSV 1956 Marienberg  
Im zweiten Aufeinandertreffen der weiblichen D-Jugend des SV04 Plauen-Oberlosa mit der Mannschaft des HSV 1956 Marienberg kam es auch zur zweiten Niederlage des SV04. Diese sollte eigentlich nicht mehr so hoch wie im ersten Spiel gegeneinander sein. Dort stand es am Ende 31:17 für den HSV. Leider wurde es diesmal zumindest vom Ergebnis noch etwas schlimmer. 34:14 lautete der Endstand. Grund hierfür war eine schlechte erste Halbzeit, in der die 04er einfach kein Mittel gegen die schnellen Marienberger Mädels fanden. Vor allem im Umschalten von Abwehr auf Angriff waren die Gäste deutlich besser. So stand es nach den ersten 20 Minuten bereits 19:6 für Marienberg.                                                                                  In der zweiten Halbzeit lief es dann etwas besser für unsere Hexen. Sie waren jetzt mutiger und konnten so ebenfalls schöne Treffer erzielen. Zwar war das Ergebnis am Ende doch recht deutlich, doch es war abermals festzustellen, dass inzwischen fast alle Oberlosaer Mädchen in der Lage sind auch gegen solch gute Gegner zu machen. Der ein oder andere hat zwar oft noch etwas Pech im Abschluss, doch das wird sich sicher schon bald ändern.
Oberlosa:Shuting Lue, Emilia Dehnert (2), Johanna Mattes, Samantha Arnold (1), Josephine Wittig (4), Julia Reymann (1), Marlen Bach (6), Selina Wunderlich, Paula Weber, Rahel Dietzel

MSG Zwickau II – SV04 Plauen-Oberlosa
Im ersten Punktspiel der zweiten Runde musste die weibliche D-Jugend bei der MSG Zwickau II antreten. In der ersten Begegnung beider Mannschaften in Plauen verloren die jungen Oberlosaerinnen noch hoch mit 12:27.
In der ersten Halbzeit dieser Begegnung deutete sich ein ähnlicher Ausgang an. Denn die 04er fanden einfach den Weg zum Tor nicht. Viel zu zaghaft und zögerlich gingen sie nach vorn und kamen mit dem Abwehrverhalten der Zwickauerinnen einfach nicht zurecht. So schafften sie es auch nicht in den ersten zwanzig Minuten einen Treffer zu erzielen. Da es in der Abwehr aber deutlich besser klappte, konnten die Oberlosaer Trainer mit den fünf Gegentoren leben.
In Halbzeit zwei funktionierte dann schon so Einiges besser. Weiterhin gut verteidigend erkämpften sich die D-Hexen immer bessere Tormöglichkeiten und nutzten diese jetzt auch. Zwar kam die MSG jetzt auch häufiger zu Toren, doch Oberlosa spielte jetzt wirklich besser mit. Der Endstand von 16:6 ist gegen den Tabellenführer insgesamt auch kein schlechtes Ergebnis.
Fazit: Mädels, ihr müsst euch wirklich mehr zutrauen!
Oberlosa: Shuting Lue, Lina Kalkreuter (2), Josephine Wittig (2), Marlen Bach (1), Paula Weber (1), Johanna Mattes, Emilia Dehnert, Samantha Arnold, Julia Reymann, Selina Wunderlich, Rahel Dietzel

vs MSG Zwickau

 

SV04 Plauen-Oberlosa - SG Nickelhütte Aue/SV Schneeberg
 
Am 5. Spieltag in der Bezirksliga der weiblichen Jugend D trafen die jungen Oberlosaerinnen auf den Tabellenzweiten die SG Nickelhütte Aue/SV Schneeberg. Nicht unbedingt mit einem Sieg rechnend lieferten die die Hexen eins ihrer besten Saisonspiele ab. Am Ende verloren sie zwar mit 11:15 es war erneut eine Leistungssteigerung zu verzeichnen. Die Gäste waren aber zu Beginn Partie spielbestimmend. Bis zum Stand von 3:5 konnten sie immer mit zwei Toren in Führung gehen. Dann kamen die Oberlosaerinnen aber immer besser zurecht und konnten sogar zum 5:5 ausgleichen. Hinein in diese Phase gelang diesmal einer weiteren SV04-Spielerin ihr erstes Tor. Selina Wunderlich war von Rechtsaußen erfolgreich. Leider geriet ihre Mannschaft bis zur Pause aber wieder in Rückstand (6:7).
In der zweiten Halbzeit blieben die Spielerinnen von Trainerin Simone Seifert vorerst weiterdran. Bis zum Stand von 9:9waren sie auf Augenhöhe mit den Gästen. Leider ließ in der Folge die Kraft dann doch nach. Shuting Lue im Tor hielt zwar was sie halten konnte doch die SG zog Tor um Tor davon.                           Am Ende gewannen sie mit 11:15.
Oberlosa hat sich aber gut verkauft und kann auf diese Leistung aufbauen. Weiter so Mädels!
 
Oberlosa:
Shuting Lue, Emilia Dehnert (1), Selina Wunderlich (1), Josephine Wittig (5), Marlen Bach (4), Samantha Arnold, Johanna Mattes, Julia Reymann, Rahel Dietzel

vs Aue-Schneeberg

HSV Glauchau - SV04

D-Jugend verliert in Glauchau
 
Die weibliche D-Jugend des SV04 Plauen-Oberlosa hat am vergangenen Sonntag im vierten Punktspiel die dritte Niederlage kassiert. Aus dem eher spärlichen Ergebnis von 12:05 beim HSV Glauchau kann man aber doch so einiges ablesen. Zum einen agierten die D-Hexen über weite Strecken gut im Abwehrverhalten, zum anderen erzielten sie einfach viel zu wenig Tore. Doch man muss fairerweise sagen das die beiden Unparteiischen die oftmals sehr defensiv arbeitende Deckungsreihe Glauchaus nicht wirklich zu offensiveren Abwehrverhalten aufforderten.
So mühten sich die Mädchen von Trainerin Simone Seifert enorm um zum Torerfolg zu kommen. Richtig erfolgreich waren sie dabei aber nicht. Doch sie kämpften vorbildlich, was auch von den mitgereisten Eltern ordentlich anerkannt wurde. Leider kamen nur zwei D-Hexen zum Torerfolg. So erzielte Emilia Dehnert mit einer feinen Einzelleistung ihr allererstes Punktspieltor für den SV04. Die weiteren vier Treffer gingen auf das Konto von Josephine Wittig, die vor allem in der Schlussphase ihre Größe ordentlich ausspielte.
 
Oberlosa:
Shuting Lue, Lina Kalkreuter, Michelle Rieger, Selina Wunderlich; Samantha Arnold, Emilia Dehnert (1), Julia Reymann, Marlen Bach, Josephine Wittig (4), Johanna Mattes

 vs Glauchau

 

 

SV04 - MSG Chemnitz-Limbach II

Weibliche D-Jugend gewinnt erstes Spiel

Am vergangenen Samstag hatten die D-Hexen des SV04 ordentlich Grund zu feiern. Gegen die Mannschaft von der MSG Chemnitz-Limbach II gewannen sie in einem spannenden Spiel mit 13:12.

Die Oberlosaer Mädchen starteten diesmal gut in die Partie und führten schon nach kurzer Zeit mit 2:0. Leider ließ die Konzentration in der Folge etwas nach und die Gäste konnten nach drei Toren in Folge ihrerseits in Führung gehen. Die jungen Oberloserinnen waren jetzt etwas zu nachlässig mit ihren Chancen und konnten sich nur schwer gegen die gute Manndeckung der MSG durchsetzen. Trotzdem holten sie sich beim Stand von 6:5 die Führung zurück. Bis zur Pause mussten sie diese aber wieder hergeben (7:8).

Die zweite Hälfte war dann hart umkämpft und äußerst spannend. Die Mädchen von Trainerin Simone Seifert verteidigten nun immer besser unter kräftiger Mithilfe von Torhüterin Shuting Lue. Leider taten sie sich im Angriff immer wieder schwer. Aber diesmal stimmte der Kampfgeist. Kurz vor Schluss führten die Gäste immer noch mit einem Tor. Doch Oberlosa glich zum 12:12 aus und kam erneut in Ballbesitz. Lina Kalkreuter konnte nur noch unsanft am Torwurf gehindert werden. Den fälligen Strafwurf verwandelte Josephine Wittig Sekunden vor Schluss zum entscheidenden Siegtreffer. Glückwunsch Mädels und weiter so!

Oberlosa:

Shuting Lue, Emilia Dehnert, Selina Wunderlich, Samantha Arnold, Johanna Mattes (1), Paula Weber (2), Marlen Bach (4), Julia Reymann, Merle Brückner, Josephine Wittig (2/1); Lina Kalkreuter (4), Michelle Rieger

 

vs CHELO

 

 

HSV 1956 Marienberg - SV04 wD

Das zweite Saisonspiel führte die weibliche D-Jugend ins Erzgebirge zum HSV Marienberg. Leider konnten sich die Spielerinnen von Trainerin Simone Seifert nach der Niederlage gegen Zwickau nicht sonderlich steigern. Sie verloren in der Halle am Goldkindstein deutlich mit 31:17.

Nötig war diese Niederlage aber nicht. Doch bereits den Beginn verschliefen die 04er etwas. Es dauerte einige Zeit ehe sie ins Spiel fanden, und nach frühem Rückstand waren sie dem HSV zunehmend ebenbürtig. Zur Pause stand es 14:10 für den Gastgeber. Ein Spielstand der noch hoffen ließ.

Doch den Start in die zweite Halbzeit verschliefen die jungen Oberlosaerinnen abermals. Stetig setzte sich Marienberg ab. Zu allem Unglück musste der SV04 dann auch noch Torhüterin Shuting Lue verzichten die einen Ball unglücklich ins Gesicht bekam. Als dann noch Spielmacherin Lina Kalkreuter mit einer Verletzung am Knie ausfiel , waren kaum noch Wechselmöglichkeiten gegeben. Die verbliebenen Spielerinnen zeigten in den letzten Minuten dennoch eine beherzte Leistung, konnten an der hohen Niederlage aber nicht mehr viel ändern. Josephine Wittig war an diesem Tag erfolgreichste Werferin ihrer Mannschaft und Samantha Arnold warf ihr erstes Tor für den SV04.

Oberlosa:

Shuting Lue, Emilia Dehnert, Lina Kalkreuter (4), Josephine Wittig (6), Marlen Bach (4), Merle Brückner (1), Samantha Arnold (1), Selina Wunderlich, Paula Weber (1), Michelle Rieger

 

SV04 wD - MSG Zwickau 2

 Die weibliche D-Jugend des SV04 Plauen-Oberlosa ist am vergangenen Wochenende ebenfalls in die neue Handballsaison gestartet. Leider wartete gleich am ersten Spieltag in der Bezirksliga mit der MSG Zwickau II ein starker Gegner auf die Schwarz-Gelben. Mit 12:27 verloren die D-Hexen dieses Spiel auch relativ deutlich. Die überwiegend im jungen Jahrgang spielende und mit zwei E-Jugendlichen verstärkte Mannschaft von Trainerin Simone Seifert wirkte vor allem in der ersten Halbzeit sehr verunsichert und geriet schnell mit 1:6 ins Hintertreffen. In der Folge kämpften sich die Mädels aber tapfer in die Partie und kamen wieder etwas heran (3:6). Bis zur Pause konnte Zwickau sich aber wieder absetzen (5:14).

Den Start in die zweite Hälfte verschlief der SV04 etwas und die MSG setzte sich weiter ab (6:22). Die 04er zeigten jetzt aber Moral. Ein besseres Abwehrverhalten und mehr Zug zum Tor brachte die Mannschaft wieder ein wenig näher (10:23). Am Ende mussten sich die kleinen Hexen ihrem Gegner aber mit 12:27 geschlagen geben. Erfreulicher Weise konnten sich gleich sechs Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen, wobei Lina Kalkreuter mit sechs Toren am erfolgreichsten war. Am kommenden Wochenende geht es dann zum nächsten Punktspiel nach Marienberg. Dann heißt es wieder Daumen drücken!

Oberlosa:

Shuting Lue (Tor), Emilia Dehnert, Selina Wunderlich, Marlen Bach (3), Julia Reymann (1), Paula Weber (1), Josephine Wittig (1), Lina Kalkreuter (6), Michelle Rieger

 

Weibliche D-Jugend 2011/12

d-Jugend Teamfoto

 hintere Reihe von links nach rechts:

Trainerin Simone Seifert, Maxine Hertel, Josephine Wittig, Pauline Ebersbach, Corinna Bohacek, Julia Reymann, Trainerin Mareike Janzon

vordere Reihe von links nach rechts:

Lina Kalkreuter, Paula Weber, Michelle Bräuer, Selina Wunderlich, Michelle Hennig, Justine Gebauer

 

 

 

D-Jugend

Spielberichte 2011/12

 

 

Abschluss2012

Pokalrunde

SV04 Oberlosa vs.  Zwönitzer HSV 1928

Zum letzten Pokalspiel und damit auch zum letzten Saisonspiel 2012 erwarteten die D-Hexen den Zwönitzer HVS.
Gegen den Tabellenführer, welcher teilweise auch die C-Mannschaft des Gastvereins stellt, hatte heute das Team um S.Seifert eine sehr schwierige Aufgabe vor sich.
Der Zwönitzer HSV begann auch gleich stark und konnte gegen die noch verschlafene
Hexen-Abwehr die ersten Tore ohne viel Mühe erzielen. Im Angriff spielten die Oberlosaer besser, scheiterten jedoch entweder an der eng stehenden Abwehr (konnte man teilweise als 6:0 auslegen) oder spätestens an der sehr guten Zwönitzer Torhüterin (Bezirksauswahl). So konnten die Gäste die erste Spielhälfte mit 7:16 für sich entscheiden.
Nach dem fälligen Pausengespräch fanden die Oberlosa-Mädchen jetzt auch endlich den richtigen Weg zum Erfolg, konnten die angreifenden Gäste effektiv stören und überwanden den Schlussmann der Gegenseite auch des Öfteren.  Beide Mannschaften spielten jetzt auf Augenhöhe und erzielten bis kurz vor Schluss jeweils 6 Tore. Unverständliche Schiri-Entscheidungen ließen die Gemüter nochmals hochgehen und die Gäste nutzten diesen kurzen Vorteil um das Torverhältnis doch nochmal zu korrigieren.
Hervorheben kann man hier noch die gut spielende Mini-Hexe Lina und die wieder erfolgreiche Lea mit jeweils einem Tor. Der Wille aufs Tor zu werfen ist bei einigen anderen Mädchen auch sichtbar und zeigt die richtige Richtung in ihrer Spielerentwicklung.
Unterm Strich zeigten unsere Hexen wieder eine recht ansehnliche Partie und spielten lange Zeit gleichwertig gegen Zwönitz. Der schlechtere Spielstart und die gute Gäste-Torhüterin sorgten für die große Tordifferenz.
So gewann der Zwönitzer HSV 1928 mit 13:24 leider viel zu hoch und ist damit Pokalsieger 2012 der weibl. D-Jugend.

 Trainerteam 

    Trainerteam S.Seifert und M.Janzon


Pokalrunde

HSV 1956 Marienberg  vs.  SV04 Oberlosa

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison 2011/12 ging es ins Erzgebirge nach Marienberg.
Wieder legten unsere Hexen einen super Start hin. Durch schönes Zusammenspiel  im Angriff,
gute Abwehrarbeit und eine super Leistung  von Selina im Tor konnten sie zwischenzeitlich mit
5:7 (7.Spielmin.) eine kleine Führung gegenüber des aktuell 3.der Tabelle behaupten.
 Danach kam Marienberg jedoch auch richtig ins Spiel und Celina Uhlmann als 1. der Torschützenliste war auch nur schwer zu bremsen. So stand es dann zur Halbzeit 19:16 für den Gastgeber.
Nach dem Seitenwechsel stellte unser Hexenmeister S.Seifert die Abwehr anders auf, um dem schnellen Gegenspiel von Marienberg etwas Einhalt zu gebieten. Da dies jedoch nicht so wie erhofft funktionierte konnte die Gegenseite den Vorsprung immer weiter ausbauen.
Trotzdem gaben sich die D-Hexen nicht geschlagen und kämpften wieder mit Manndeckung  weiter bis zum Spielende.
Zwar unterlagen sie mit dem Endstand von 41:28 leider erneut, jedoch war wieder über längere Zeit ein schöner Handball mit guter Leistung und Kampfgeist zu erkennen.

D

 

Pokalrunde

SV04 Oberlosa  vs.  HV Chemnitz

Zum vorletzten Heimspiel in der Pokalrund 2012 erwarteten unsere Mädchen den HV Chemnitz.
Das immer wieder trainierte Zusammenspiel auch bis auf die Außenspieler setzten die Hexen
dabei  richtig gut um und erarbeiteten sich dadurch gute Möglichkeiten zum Torwurf.
Auch wenn leider zu oft nur das Torgehäuse und nicht das Innennetz wackelte, konnten sie ein paarmal die Führung markieren und gingen mit einem Gleichstand von 8:8 zur Pause.
In der 2. Hälfte stellten dann die Gäste ihre Deckung sehr defensiv auf, womit unsere Mädchen mehr Schwierigkeiten  hatten. So kam Oberlosa nicht mehr richtig ins Spiel und musste sich trotz sehr guter Leistung und Spielweise am Ende mit 15:21 geschlagen geben.
Besonders positiv kann man den Kampfgeist aller Spielerinnen bewerten, die sich auch nach Ballverlust oder Fehlwürfen immer wieder konzentriert am Spiel beteiligt haben.
Also geht die Leistungskurve der D-Hexen weiter aufwärts und dieses beste Spiel der Saison hält die Spannung auf die letzten beiden Begegnungen der Pokalrunde hoch.

D-jugend/Chemnitz


Hauptmenü
Hexenhaus
Werde Partner der ELSTERHEXEN
Unsere Sponsoren
Links
Impressum
Einloggen
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Wer ist online
4 Besucher sind Online (1 halten sich im Bereich Inhalte auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 4

mehr...